18.02.2016

Coldplay, Foals, Charli XCX, Blur und David Bowie bei den NME Awards ausgezeichnet

News-Titelbild - Coldplay, Foals, Charli XCX, Blur und David Bowie bei den NME Awards ausgezeichnet

In London wurden gestern Abend die NME Awards verliehen. Moderiert von BBC Radio 1-Moderator DJ Huw Stephens, wurden bei der Gala in der O2 Academy in Brixton die herausragenden musikalischen Leistungen der letzten Monate honoriert, zudem gab es Preise in den Bereichen Film, TV und Buch.

Zu den strahlenden Gewinnern zählten auch eine Reihe von Warner-Künstlern: Foals räumten "Best Album" für "What Went Down" ab, Charli XCX wurde als "Best British Solo Artist" ausgezeichnet, Blur gewannen "Best Music Film" für ihre Doku "New World Towers" zur Entstehung des aktuellen Albums "The Magic Whip" und David Bowie wurde posthum der Preis "Best Reissue" für die Sammlung "Five Years" verliehen. Eine besondere Ehrung wurde zudem Coldplay zuteil, die den außerordentlichen "Godlike Genius Award" verliehen bekamen.

Live-Performances gab es bei den NME Awards von Coldplay, Foals, Bring Me The Horizon, The Maccabees und Rat Boy. Seht euch hier Highlights und die vollständige Liste von Gewinnern an: