18.04.2016

Roxette müssen ihre Sommertour absagen

News-Titelbild - Roxette müssen ihre Sommertour absagen

Roxette müssen die letzte Phase ihrer groß angelegten RoXXXette 30th Anniversary Tour absagen, die am 3. Juni starten sollte. Grund ist, dass die Ärzte Marie Fredriksson dringend davon abgeraten haben, die Tour in diesem Sommer fortzuführen. Daher wurden alle Sommertermine für das Jahr 2016 nun abgesagt, darunter auch die in Deutschland und Österreich geplanten Konzerte in Klam, Mönchengladbach, Halle (Saale), Berlin und Emmendingen. Der letzte Auftritt fand am 8. Februar in Kapstadt, Südafrika, statt. Für die Rückerstattung der Ticketpreise wendet ihr euch bitte an den örtlichen Veranstalter. 

Die traurige Kunde haben Roxette mit einem dennoch dankbaren und positiven, gleichermaßen zurück und nach vorn blickenden Statement kommentiert, das ihr hier lest:

Marie Fredriksson: "Es sind so unglaubliche 30 Jahre gewesen. Ich empfinde nur Freude und Glück, wenn ich an all die Welttourneen von Roxette zurückdenke. All diese Shows und die Erinnerungen daran werden für immer ein Teil meines Lebens bleiben. Ich bin besonders stolz darauf und dankbar dafür, dass ich 2009 nach meiner schweren Krankheit zurückkehren konnte und in der Lage war, noch ein paar Mal rund um den Globus zu reisen. Traurigerweise sind die Tage meines Tourens nun vorüber, und ich möchte diese Gelegenheit nutzen, all unseren wunderbaren Fans zu danken, die uns auf unserer langen, ereignisreichen Reise begleitet haben. Ich blicke nach vorn auf die Veröffentlichung unseres neuen Albums 'Good Karma', das im Juni erscheint – für mich ist es das beste Album, das wir je gemacht haben!"

Per Gessle: "Wer hätte je gedacht, dass diese Band aus einer Kleinstadt an der schwedischen Westküste nach 30 Jahren noch existieren würde. Wir haben überall auf der Welt überwältigende Konzerte gegeben, die unsere wildesten und verrücktesten Träume noch übertrafen. Ich möchte all unseren Musikerkollegen und Mitarbeitern auf Tour und abseits der Touren danken. Vielen Dank auch an all unsere wunderbaren Fans, an alle von euch, die zugehört haben, die uns ermutigt und gewartet haben, die mitgereist sind. (…) Ohne euch wäre nichts (und ich meine: nichts) davon möglich gewesen. Am meisten möchte ich der starken Marie danken, der Amazone der Heiligen Stimme, der Göttin der superben Rock-Performance, der emanzipierten und großartigen Interpretin meiner bescheidenen Worte und meiner bescheidenen Musik. Ich danke ihr für diesen magischen Ritt auf dem fliegenden Teppich, der uns auf die Spitze aller Berge führte. (…) Die Freudenfahrt on the road ist nun vorbei – aber wir hatten richtig viel Spaß, oder?“