03.06.2016

Neu am 3. Juni: Seyed, Roxette, Moby und vieles, vieles mehr

News-Titelbild - Neu am 3. Juni: Seyed, Roxette, Moby und vieles, vieles mehr

​Der meteorologische Sommeranfang liegt zwei Tage zurück, jetzt können die Outdoor-Partys kommen. Musik dafür gibt es reichlich:

Seyed: Engel mit der AK (Album)

Der Newcomer ist das erste Signing des neuen Labels Alpha Music Empire, und heute veröffentlicht er sein Debüt "Engel mit der AK". Seyeds musikalischer Stil ist einzigartig; gekonnt kombiniert er harte Raps mit prägnanten gesanglichen Fähigkeiten. Mit YouTube-Videoklicks in Millionenhöhe und als Kollegahs Toursupport sorgte er bereits für Aufsehen in der HipHop-Szene, mit dem Album wird sich sein Ruf mit Sicherheit auch über die Grenzen des Genres hinaus verbreiten. Ab sofort überall zu haben, gibt's "Engel mit der AK" auch bei Amazon und iTunes.

Roxette: Good Karma (Album)

Marie Fredriksson und Per Gessle brachen in den späten 80ern in Schweden auf, in die Welt zu ziehen. Ihr Name: Roxette. Ihr Ding: Pop. Ihre Mission: Die Welt erobern. 33 chartsprengende Singles später und mit Gesamtverkäufen von über 75 Millionen lässt sich heute sagen: "Mission erfüllt"! Außer einer Tatsache: Es ist noch nicht vorbei! Nach einer Auszeit, in der Marie Fredriksson sich die nötige Zeit nach ihrer schweren Krankheit genommen hatte, legten sie 2009 ein einzigartiges und enorm erfolgreiches Comeback hin; jetzt kulminieren all die Vibes von der letztjährigen Tour und aus dem Studio in einem brandneuen Album mit dem Titel "Good Karma", ab sofort im Handel und auch via Amazon und iTunes erhältlich.

Moby: Music From Porcelain (Doppelalbum)

Aus einfachen Verhältnissen kommend, zieht Moby in den 80ern vom Land nach New York und versucht, in der von Crack und der AIDS-Epidemie gebeutelten Stadt seine ersten selbst gemixten Kassetten an den Mann zu bringen. Nach seinem ersten großen Erfolg 1991 mit dem Track "Go" wird er von Musikern und Fans gleichermaßen verehrt und gefeiert. Er fängt an, in den angesagtesten Clubs aufzulegen und tourt von einem Rave zum nächsten. Zuvor jahrelang ein christlicher, enthaltsamer und anti-alkoholischer Veganer, stürzt er sich in ein Leben voller Alkoholexzesse, Partys und Sex. Absolut offen und schonungslos beschreibt er in seinen Erinnerungen, die als Buch unter dem Titel "Porcelain" erscheinen, diese Zeit mit all ihren Höhenflügen und Selbstzweifeln. Die Compilation zum Buch, "Music From Porcelain", bildet Mobys Soundtrack der Jahre 1989 bis 1999 ab. CD 1 enthält seine eigenen größten Hits wie "Go", "Play" und "Why does my heart feel so bad", CD 2 enthält Songs von Künstlern wie Jungle Bros, Run DMC, Raze und A Tribe Called Quest, die stilprägend für die 80er und 90er Jahre waren und eine entsprechend große Rolle im Buch spielen. Ab heute überall zu haben, ist "Music From Porcelain" auch bei Amazon erhältlich.

Tegan and Sara: Love You To Death (Album)

Aufgenommen in Los Angeles, ist dies schon das achte Studioalbum der beiden; zum wiederholten Male arbeiteten Tegan and Sara mit Produzent Greg Kurstin (Adele, Sia, Beck, Ellie Goulding) zusammen. Die kanadischen Schwestern begannen als Folk-Rock-Duo, haben sich über die Jahre aber immer mehr zu einem Alternative-Pop-Act entwickelt. Auf "Love You To Death" sind sie endgültig in einem fast durchgehend von Synthesizerlines oder perlendem Piano untermalten Songkosmos angekommen, der mit mainstreamkompatiblem Pop große Gefühle hervorruft. Heute frisch erschienen, gibt's "Love You To Death" natürlich auch bei Amazon und iTunes.

Dexys: Let The Record Show: Dexys Do Irish And Country Soul (Album)

Seit 2012 sind sie wieder unterwegs: Kevin Rowland und Dexys, die in den achtziger Jahren als Dexys Midnight Runners eine ganze Generation zum ausgelassenen Tanzen brachten. Heute erscheint ihr brandneues Album "Let The Record Show: Dexys Do Irish And Country Soul", erstes Studioalbum seit dem 2012er "One Day I'm Going To Soar". Sie schlagen damit ganz neue Wege ein und knüpfen doch direkt an ihre große Zeit in den 80ern an. Denn mit einer herzerfrischenden Sammlung von irischen und Country-Songs verwirklicht Bandleader Kevin Rowland einen Traum, den er seit Mitte der Achtziger verfolgt und nie aufgegeben hat. Vor dem Hintergrund der irischen Abstammung Rowlands und des Bandmitglieds und Co-Producers Sean Read kehren sie zurück zu ihren Wurzeln und präsentieren eine Kombination aus eigenständigen Interpretationen von irischen Songs und anderen ausgewählten Kompositionen. Frisch erschienen, gibt es "Let The Record Show …" auch via Amazon und iTunes.

Brad Mehldau Trio: Blues And Ballads (Album)

In den 90er Jahren wurde der Wahl-New-Yorker als Mitglied des Quartetts von Joshua Redman erstmals einem größeren Publikum bekannt, bevor er seine eigene Band gründete. Sein Trio, mit dem er mehrfach um die Welt tourte, spielte bislang 13 Alben ein. Heute veröffentlicht das Brad Mehldau Trio sein neuestes Werk, diesmal mit einem deutlichen Fokus auf Blues und Balladen, wie der Albumtitel schon nahelegt: Auf "Blues and Ballads" geht Mehldau konsequent seinen Weg als Geschichtenerzähler und bindet Songs in eine nonchalante Dramaturgie. Er klingt im Verbund mit seinen beiden Trio-Kollegen geerdet, wie immer ein wenig neu und spielt dabei dennoch auf gewohnt hohem Niveau. Ab sofort imHandel, ist das Album auch bei Amazon und iTunes erhältlich.

Calypso Rose: Far From Home (Album)

Die Königin des Calypso-Sounds bringt heute das mindestens zwanzigste Album ihrer umfangreichen Diskografie heraus; "Far From Home" ist das jüngste Kapitel in der bewegten Karriere von Calypso Rose, die 1964 ihren Anfang nahm. Das Album klingt launig, energiegeladen, leidenschaftlich, fröhlich, gesellig; es gibt kaum genug Worte, um ihre Performance auf diesen 12 Tracks hinreichend zu umschreiben, in denen sie ihren joie de vivre mit der Stimme eines jungen Mädchens großzügig verteilt. Auf drei Tracks ist außerdem Frankreichs Ausnahmekünstler Manu Chao mit dabei. "Calypso Rose" ist frisch erschienen und kann auch bei Amazon und iTunes geordert werden.

Diverse: EM Party 2016 - Fußball ist unser Leben (Doppelalbum)

In Frankreich laufen die Vorbereitungen zur EM auf Hochtouren; erstmals mit 24 statt, wie bislang, 16 Mannschaften ausgetragen, beginnen die Spiele am 10. Juni und werden bis zum 10. Juli ausgetragen. Zur Einstimmung erscheint schon heute die Compilation zum Event: "EM Party 2016" vereint auf zwei CDs 44 Tracks von Künstlern wie Frida Gold, Coldplay, twenty one pilots, Die Toten Hosen, Zaz oder Ed Sheeran mit Klassikern von Edith Piaf, Village People oder auch Snap! Ab sofort überall zu haben, ist die "EM Party 2016" auch bei Amazon erhältlich.

Neu auf Vinyl

Heute fällt der Startschuss: In diesem Jahr wird der vollständige Pink-Floyd-Katalog erstmals seit über zwei Jahrzehnten wieder auf Vinyl erhältlich sein. Die ersten vier Alben, die heute erscheinen, sind "The Piper At The Gates Of Dawn", "A Saucerful Of Secrets", der Soundtrack zum Film "More" und das Doppelalbum "Ummagumma". Im laufe des Jahres folgt der Rest; besondere Sorgfalt wurde auf die Reproduktion der Originalverpackungen gelegt. Der erste Schub der Alben wurde für optimale Soundqualität auf 180-Gramm-Vinyl gepresst. Außerdem frisch als schwarze Scheiben erschienen sind "Vessel" von twenty one pilots, "Incarnate" von Killswitch Engage und "Love's Gone To Hell" von Doro. (Alle Links: Amazon.)

Billy Talent: Louder Than the DJ (Digitale Single)

Vier Jahre sind seit dem letzten Album "Dead Silence" vergangen (Platz 1 und Gold in Deutschland), jetzt haben die kanadischen Punkrocker die Veröffentlichung des Nachfolgers angekündigt: "Afraid of Heights" wird Ende Juli erscheinen. Billy Talent selbst sagen darüber: "In diesem Album geht es um Kämpfe - gleichermaßen die inneren, als auch jene mit der Gesellschaft, in der wir leben. Es geht darum, Fragen zu stellen, um Freundschaft und Loyalität und es geht vor allem darum, sich bewusst dafür zu entscheiden die Dinge, die uns nicht passen und die uns nicht entsprechen, nicht einfach hinzunehmen." Vorab erscheint heute die digitale Single "Louder Than the DJ", erhältlich auch via Amazon und iTunes.

Wolf Hoffmann: Scherzo (Digitale Single)

Es gibt eine Vielzahl guter Gitarristen, aber nur wenige, die ihr Instrument leben. Wolf Hoffmann von Accept ist eines jener Genies. Auf seinem neuen, zweiten Soloalbum "Headbangers Symphony" veredelt der Virtuose klassische Werke zu zeitlosen Rockmonumenten, darunter Stücke so unterschiedlicher Meister wie Beethoven, Mussorgsky, Puccini, Bach, Tschaikowski oder Mozart. "Ich zitiere meist nur das Hauptthema, schreibe dann das dazu passende Riff und behandle die Songs ansonsten so, als wären es meine eigenen", erklärt der gebürtige Mainzer. Bevor im Juli das Album veröffentlicht wird, gibt's heute schon die Single "Scherzo" als digitalen Download, auch natürlich via Amazon und iTunes.

Lina Maly: Schön genug (Digitale Single)

Die Welt ist ein ziemlicher verrückter Ort – man muss nicht alt und weise sein, um zu dieser Erkenntnis zu gelangen. Jung und weise reicht manchmal auch, sagen wir: 18. So wie Lina Maly. Die Sängerin und Musikerin aus der Nähe von Hamburg macht sich in ihren Songs Gedanken über sich, das Leben und die Dinge, die sie umgeben – und das tut sie mit einer Tiefe, Aufrichtigkeit und Schönheit, dass es einem glatt den Atem verschlägt. Sie singt mal leise und melancholisch, dann wieder pointiert und nachdrücklich, manchmal lieblich gehaucht, an anderer Stelle fast eher gesprochen als gesungen, kurz gesagt: sie erschafft ihre ganz eigene, faszinierende Klangwelt. Dasselbe gilt auch für ihre Texte, die aus dem Bauch und aus dem Herzen kommen – und die einen abholen, ganz egal wo man gerade steht in dieser verrückten Welt. "Sind wir denn nie schön genug? Ist es hier nie schön genug? Sind wir denn nie schön genug,  so wie wir sind?" fragt Lina Maly sich in ihrer neuen Single "Schön genug", die heute in der "Akustik-Version" als Download erscheint, erhältlich auch bei Amazon und iTunes.

Metronomy: Old Skool (Fatima Yamaha Remix) (Digitale Single)

2013 legten sie mit "Love Letters" ihr erstes Top-10-Album vor, das auch von den Medien entsprechend gefeiert wurde. Im Zuge dessen spielte der musikalische Auteur Joe Mount mit seinem richtungsweisenden Pop restlos ausverkaufte Shows in Hamburg, Berlin, München und Hamburg. Inzwischen zählen auch unterschiedlichste Künstler wie Kanye West, Tyler The Creator, Lady Gaga, Daft Punk oder Josh Homme zu ihren bekennenden Fans. Anfang Juli nun veröffentlichen Metronomy ihr neues Album "Summer 08"; das Werk stammt komplett aus der Feder von Mount, der das Album selbst schrieb, einspielte und produzierte. Vorab gibt's heute die Single "Old Skool" im Fatima-Yamaha-Remix als Download, auch via Amazon und iTunes.

Rationale: Palms (Digitale Single)

Der in London lebende Produzent, Songwriter und Multi-Instrumentalist kreiert wagemutige, genreübergreifende Songs, die vor Soul und Herz nur so strotzen. Seine Texte reflektieren das wahre Leben, seine Produktionen vereinen klassische Arrangements mit innovativsten Klangeffekten. In Simbabwes Hauptstadt Harare geboren, wuchs Rationale mit der Plattensammlung seiner Mutter auf, die unterschiedlichste Künstler von Fela Kuti bis Meat Loaf beheimatete; als er später nach London zog, begegnete er dort dem Rock und Indie der späten 90er. All diese eklektischen Einflüsse sind auch in seiner Musik erhalten. Im Studio entwickelte er seine Fähigkeiten weiter und entdeckte im gleichen Zuge seine überragende Bariton-Stimme, teils Drake, teils Morrissey, aber immer noch hörbar seine ganz eigene. Bevor Rationale im Sommer sein Solo-Debüt veröffentlicht, erscheint heute vorab die Single "Palms", zu haben auch über Amazon und iTunes.