22.11.2016

Dunkle Popsounds und ein nächtlicher Berlin-Streifzug: RIVRS mit dem Video zu "Trouble"

News-Titelbild - Dunkle Popsounds und ein nächtlicher Berlin-Streifzug: RIVRS mit dem Video zu "Trouble"

Wenn ihr auf Popmusik mit einem düsteren Touch steht, habt ihr wahrscheinlich schon mal von RIVRS gehört. Das Londoner Duo machte Anfang des Jahres mit dem Song "Last Love" erstmals auf sich aufmerksam, der von dem hippen französischen Label Kitsuné entdeckt und lizensiert wurde, gefolgt von Charli XCX’ Anfrage, ihren Smash-Hit "Famous" zu remixen. Ebendiese Charli XCX ließ es sich anschließend nicht nehmen, RIVRS’ nächsten Track "Friend Lover" als eine der ersten Veröffentlichungen ihres neuen Plattenlabels "Vroom Vroom Recordings" herauszubringen

Unlängst von London nach Berlin umgezogen, haben RIVRS nun ihre neue Single "Trouble" am Start, deren dichte, düster angehauchten Klangwelten einen erneut in den Bann ziehen, dazu singt Frontfrau Charlotte von einer so gefährlichen wie süchtig machenden Liebesbeziehung. Die Band kommentiert: "'Trouble’ ist ein Song, mit dem sich vermutlich viele Leute identifizieren können. Es geht um sexuelle Chemie und dass man sich von einer Person angezogen zu fühlt, gerade weil sie womöglich nicht das Beste für einen ist. Du weißt, dass diese Person dir Schwierigkeiten bereiten wird, aber du hast eine Art Verlangen danach, schlecht von ihr behandelt zu werden."

Nachdem die Single am Freitag erschienen ist, hat nun auch das Musikvideo Premiere gefeiert – ein nächtlicher Streifzug durch Berlin, gedreht vergangene Woche. "Das Video dreht sich darum, wie es wäre, eine ménage à trois oder romantische Beziehung mit mehreren Leuten zu haben, die einander Probleme bereiten", so die Band. "Wir haben das Video in Berlin gefilmt und dabei versucht, den Charakter der Stadt und unserer Lieblingsplätze einzufangen, die wir entdeckt haben, seit wir hier leben." 

Seht euch den Clip unten an und schaut euch RIVRS ab Ende November als Support von HONNE an: 

28.11. Gruenspan, Hamburg 
29.11. Lido, Berlin 
01.12. Ampere, München
02.12. Grelle Forelle, A-Wien