06.01.2017

Neu am 6. Januar: Halestorm, The Wild Feathers und mehr

News-Titelbild - Neu am 6. Januar: Halestorm, The Wild Feathers und mehr

Willkommen allerseits im neuen Jahr! 2017 lässt sich schon jetzt gut an, mit einer Reihe von ausgesprochen hörenswerten Veröffentlichungen:

Halestorm: ReAniMate 3.0: The CoVeRs eP (EP)

Die Sängerin und Gitarristin Lzzy Hale, ihr Bruder, Schlagzeuger und Percussionist Arejay Hale, Gitarrist Joe Hottinger und Bassist Josh Smith sind seit 2009 aus der Rockwelt nicht mehr wegzudenken. Seither stehen Halestorm auch im Ruf, unablässig zu touren (bis zu 250 Gigs pro Jahr!); 2012 wurden sie für die Single "Love Bites (So Do I)" mit einem Grammy ausgezeichnet. Mit "ReAniMate: The CoVeRs eP" begannen sie 2011 eine Serie, in der 2013 "ReAniMate 2.0: The CoVeRs eP" folgte und die heute schließlich in "ReAniMate 3.0: The CoVeRs eP" mündet. Diesmal sind, im typischen Halestorm-Soundgewand, Tracks von Künstlern wie Whitesnake, Sophie B. Hawkins, Joan Jett & The Blackhearts, Twenty One Pilots, Soundgarden und Metallica enthalten. Die EP ist ab sofort überall zu haben, auch bei Amazon und iTunes.

The Wild Feathers: Live at the Ryman (Album)

Sie werden als Livebands weltweit gefeiert, nicht zuletzt dank ihres exzellenten Songwritings, ihres Faibles für einen durchdringenden Gitarensound und der gefühlvollen Vocals, die von gleich drei Leadsängern performt werden. In den letzten Jahren sind The Wild Feathers unermüdlich um die Welt getourt und haben dabei auch die Herzen der Kritiker im Sturm erobert; so schrieb der Rolling Stone: "… harmoniegeladen und gitarrensatt, wie der Soundtrack zu einem Roadtrip durch Mittelamerika", und USA Today stellte Vergleiche an: "Mit drei Sängern liegt es nahe, den Gesang mit Crosby, Stills & Nash zu vergleichen, während die elektrische Gitarrenarbeit einen an Neil Young und Pink Floyd erinnert." Im legendären Ryman Auditorium ("The Mother Church of Country Music") nahmen sie das Material für dieses Album auf, das ab heute überall zu haben ist, auch bei Amazon und iTunes.

Neu auf Vinyl

David Bowie war ein einzigartiges Phänomen zeitgenössischer Kultur, und er wird es immer bleiben. Mit dem Album "Legacy" erschien im November das Vermächtnis dieses einzigartigen Mannes, das einige seiner erfolgreichsten und besten Singles präsentiert; angefangen von seinem ersten großen internationalen Hit "Space Oddity" bis zu seinen letzten Singles "Lazarus" und "I Can't Give Everything Away" enthält "Legacy" durchweg Meilensteine der Popmusik, die allesamt Kultstatus erreichten. Jetzt ist es endlich auch als Doppel-Vinyl erhältlich. Außerdem frisch als schwarze Scheiben erschienen: "Signs of Light" von The Head and the Heart, "Battles" von In Flames und Neil Youngs aktuelles Album "Peace Trail". (Alle Links: Amazon.)

Ed Sheeran: Castle on the Hill/Shape of You (Singles)

Es ist die Rückkehr, auf die die Musikwelt gewartet hat: nach seiner einjährigen Auszeit meldet sich der globale Superstar zurück – und wie: Gleich zwei neue Songs sind ab heute erhältlich, "Castle on the Hill" und "Shape of You". Die beiden Singles – enthüllt in den frühen Stunden dieses Morgens und Ed Sheerans erste Veröffentlichungen seit 2015 – zeigen zwei ausgesprochen unterschiedliche Seiten seiner musikalischen Palette. "Castle On The Hill" ist eine Hommage an das Aufwachsen in Framingham, Suffolk. Treibende Beats und Springsteen’sche Riffs treffen aufeinander; das Ergebnis ist eine stadionreife Hymne. "Shape Of You" demontiert moderne Popmusik, um sie anschließend wieder zusammenzusetzen – und das mit wenig mehr als einem Loop-Pedal. Extrem spannend sind beide, ab heute als Downloads erhältlich ebenfalls, zum Beispiel bei Amazon (vorige Links) und iTunes ("Castle on the Hill", "Shape of You").

Code Orange: Bleeding In The Blur (Digitale Single)

Das Magazin Pitchfork befand, ihr Album "I Am King" sei die "zukunftsgerichtetste Post-Hardcore-Platte 2014", und der Titeltrack "Forever", ein rumpelnder und experimenteller Rpcksong, gibt die Marschrichtung fürs gleichnamige neue Album vor, auf dem - wie der Rolling Stone es ausdrückt - "neben Morgans Schlachtrufen, die durch die Tracks schneiden, beharrlich eindringende Industrial-gefärbte Elektronik den Songs ein Gefühl verleihen, als würden sie von innen zerbersten." "Forever" erscheint in Kürze; wer sich jetzt schon einen Eindruck vom neuen Werk der Pittsburgher Band Code Orange verschaffen möchte, kann sich ab sofort die Vorab-Single "Bleeding In The Blur" herunterladen, auch über Amazon und iTunes.

Black Star Riders: Testify or Say Goodbye (Digitale Single)

Über ihr kommendes, bereits drittes Album schreibt das Magazin Metal Hammer, es zeuge "noch mehr von der Lässigkeit und den Qualitäten einer Band, die spätestens hiermit den Schritt ins Eigenleben vollzogen hat." Black Star Riders, die Band aus aktuellen Mitgliedern von Thin Lizzy, hat sich also endgültig vom Side Project zur eigenständigen Kreativzelle entwickelt, so dass auch Rock It! findet, es sei "das Beste, was man derzeit in Sachen klassischem Hard Rock zu hören bekommt! Riffs zum Niederknien…" und 10 von 10 Punkten vergibt. Bevor "Heavy Fire" Anfang Februar erscheint, gibt's heute die digitale Single "Testify or Say Goodbye" zur Einstimmung, wie gewohnt auch via Amazon und iTunes.