24.10.2017

Im Musikvideo zu "Meant To Be" lebt Bebe Rexha den amerikanischen Traum

News-Titelbild - Im Musikvideo zu "Meant To Be" lebt Bebe Rexha den amerikanischen Traum

Als Bebe Rexha im August ihre EP "All Your Fault: Pt. 2" veröffentlichte, fand sich darauf als letzter Track "Meant To Be", eine Überraschungs-Kollaboration mit dem amerikanischen Country-Duo Florida Georgia Line. Und die kommt an: Mit bisher knapp 40 Millionen Streams allein bei Spotify hat der Track bisher die zweitmeisten Streams der EP erhalten, nur die Hit-Single "The Way I Are (Dance With Somebody)" hat mehr (knapp 60 Millionen). 

Es verstand sich also von selbst, dass früher oder später ein Video zu dem Song hermusste – und nun ist es da. Unten seht ihr den Clip, in dem Bebe Rexha mit Sack und Pack (und das wortwörtlich – denn sie scheint überstürzt aus ihrem vorherigen Leben geflüchtet zu sein und hat ihre Kleidung notdürftig in zwei Müllsäcke gestopft) durch die unendlichen Weiten von Albuquerque, New Mexico trampt und schließlich einen Job als die Angestellte eines altmodischen kleinen Diners annimmt. Während sie dort Kaffee ausschenkt, träumt sie in Wahrheit von einer Musikkarriere – und siehe da, schon bald teilt sie mit Florida Georgia Line erst eine kleine Karaoke- und dann sogar die Stadionbühne. Denn wie heißt es im Song so schön: "If it's meant to be, it'll be, it'll be / Baby, just let it be". Und im amerikanischen Traum ist bekanntlich so einiges möglich!

Seht euch das Musikvideo zu "Meant To Be" unten an, bei dem Sophie Muller Regie führte – und bleibt unbedingt bis zum Ende dabei, denn es hat einen überraschenden Twist zu bieten...