19.01.2018

Das Kultalbum "Brave" erscheint als Remaster mit bisher unveröffentlichten Aufnahmen

News-Titelbild - Das Kultalbum "Brave" erscheint als Remaster mit bisher unveröffentlichten Aufnahmen

1994 veröffentlichten Marillion ihr Album "Brave" – ein düsteres und opulentes Konzept-Doppelalbum, mit dem die britische Band ihre siebte Top-10-Albumplatzierung in Folge erreichte (#17 in Deutschland). Nun ehrt Rhino das Kultalbum mit einer Deluxe Edition, die am 9. März in einer 4CD/Blu-ray bzw. 5-LP-Version erscheint. Die Audiotracks werden auch digital erhältlich sein. Beide Formate enthalten eine Version des Studioalbums, die vom renommierten Producer Steven Wilson (Porcupine Tree) neu gemastert wurde, sowie zum ersten Mal die vollständige Aufnahme eines Konzerts vom März 1994 in Paris, die für die Deluxe Edition um nicht weniger als 9 vorher unveröffentlichte Tracks erweitert wurde.

Die CD/Blu-ray-Konfiguration enthält zusätzlich den Originalmix des Albums von Producer Dave Meegan sowie das hochauflösende 96/24-Audio im Steve Wilson-Remix als Stereo und 5.1. Ebenfalls enthalten sind die Promovideos für die Singles des Albums und eine Dokumentation über das Album, die Konzert-Footage und Interviews mit der Band präsentiert: Sänger Steve Hogarth, Gitarrist Steve Rothery, Keyboarder Mark Kelly, Bassist Pete Trewavas und Drummer Ian Mosley.

Sowohl die CD/Blu-ray- als auch die Vinyl-Edition kommen mit einem illustrierten Booklet, das die Stories hinter den gewagten Soundexperimenten erzählt, die für die ausschweifenden Atmosphären des Albums verantwortlich sind.

Die Live-Aufnahmen präsentieren Marillion am 29. April 1994 im Pariser La Cigale. Neu abgemischt von Michael Hunter, enthält das Repertoire eine Performance von Brave in voller Länge, die zum ersten Mal auf dem Marillion-Doppel-Livealbum "Made Again" erschien. Die Aufnahmen wurden um neun bisher unveröffentlichte Tracks erweitert, darunter Live-Versionen von Fan-Favoriten wie "No One Can", "Easter", "Waiting To Happen" und "Hooks In You".

Der Legende nach gab eine Zeitungsmeldung den Anstoß für das Konzept des Albums: Steve Hogarth hörte seinerzeit einen Radiobericht über ein junges Mädchen, das scheinbar orientierungslos auf der Severn-Brücke bei Bristol aufgegriffen wurde und kein Wort sprach. Hogarth bastelte eine mystische Geschichte um die Begebenheit, die Band fügte einige entstehende Ideen und lose Enden zusammen, bis "Brave" zu einem großen Gesamtwerk wurde, das Marillion in Miles Copelands Studio "Chateau Marouatte" im französischen Département Dordogne aufnahm. "Brave" war das siebte Album von Marillion und ihr drittes Konzeptalbum.

25 Jahre nach dem Erscheinen stellt Steve Hogarth fest, dass die Anerkennung für "Brave" stetig wuchs: "Es ist ein Spätzünder – manche Dinge bekommen irgendwann einen mythischen Charakter, und ich denke, 'Brave' hat ihn verdient."

Live kann man die Band in diesem Jahr wie folgt erleben:

23.11. Frankfurt, Stadthalle
25.11. Essen, Colosseum
28.11. Berlin, Admiralspalast
29.11. Erfurt, Alte Oper
01.12. Bremen, Metropol Theater
02.12. Hamburg, Mehr! Theater am Großmarkt
04.12. Stutgart, Liederhalle Hegelsaal
05.12. A-Wien, Planet.tt Bank Austria Halle Gasometer