11.07.2018

Paul Weller kündigt sein neues Album "True Meanings" für den 14. September an

News-Titelbild - Paul Weller kündigt sein neues Album "True Meanings" für den 14. September an

Paul Weller hat die Veröffentlichung seines neuen Albums "True Meanings" für den 14. September bekannt gegeben. Es ist das 14. Studioalbum des "Modfathers" – und ein ganz besonderes. 

Denn es ist anders als alle, die er zuvor gemacht hat. Es ist keine "Abkehr" in dem Sinne, dass seelenentblößende, melancholische Songs seit jeher ein wichtiger Bestandteil seines Schaffens waren. Nie zuvor jedoch hat er sich gestattet, diese Seite seines Songwritings auf einem gesamten Album auszustellen oder auf diese Weise zu präsentieren. 

Am 25. Mai dieses Jahres feierte Paul Weller seinen 60. Geburtstag – ein Meilenstein, der einen Einfluss auf das Grundgefühl von "True Meanings“ hatte, sowohl textlich als auch musikalisch. Durch das Album ziehen sich reflektierende Zeilen über das Leben, Sterblichkeit, Religion, das Vaterdasein, Freundschaft, Liebe und Glück: es ist der Sound eines Mannes, der rundum glücklich und zufrieden mit dem Punkt ist, an dem er sich nach sechs Jahrzehnten seiner Reise befindet. 

"Ich bin in den letzten zehn Jahren wirklich im Einklang mit mir selbst gewesen, würde ich sagen“, so Weller dazu. "Im Leben und einfach mit der Art, wie ich Musik mache. Ich weiß all das wirklich viel mehr zu schätzen. Früher habe ich mir Sorgen um das Altern gemacht, dass man seine Kreativität oder seinen Plan verliert, doch so hat es sich nicht bewahrheitet. Ganz im Gegenteil."

Dies dürfte nicht zuletzt auch an den kreativen Mitstreitern liegen, mit denen sich Paul Weller umgibt und wechselseitig inspiriert: Neben den Mitgliedern von Wellers Band wirken auf "True Meanings" Rod Argent von The Zombies, die Folk-Legenden Martin Carthy und Danny Thompson, Little Barrie und Lucy Rose mit, außerdem ersann Connor O’Brien von Villagers die Worte zum Opener "The Soul Searchers“, während "Bowie", "Wishing Well" und der letzte Track "White Horses" allesamt die textliche Arbeit Erland Coopers von Erland & The Carnival sind. "Ich bin niemals zu stolz, einen Song an jemand anderen zu geben und zu schauen, um was sie ihn bereichern könnten: darum geht es doch im Grunde“, sagt Weller dazu. "Ich will stets sehen, was die Leute zu meinen Ideen hinzufügen können. Je älter du wirst und je mehr Sachen zu gemacht hast, desto wichtiger ist das."

Seinen Anfang nahm "True Meanings" – das seinen Titel aus dem Vorboten "Aspects" bezieht, den Weller am Tag seines 60. Geburtstages veröffentlichte – vor fünf oder sechs Jahren mit dem Song "Gravity". Dieser passte jedoch mit seinem Stil – schlendernd, melancholisch, einzig von einer gezupften Akustikgitarre, Gesang und gelegentlichen Streichern getragen – weder auf "Saturns Pattern" (2015) noch auf "A Kind Revolution" (2017). In der Folgezeit schrieb Weller daher einfach bewusst weitere Songs in dieser Manier: "Ich begann Dinge mit dieser Art von Schlichtheit anzusammeln und mied jegliche Versuche etwas zu schreiben, das zu ausgeklügelt oder Band-orientiert ist. Ich meißelte für einige Jahre an dem Schreibprozess herum, auch während die anderen Alben entstanden sowie in der Zeit danach.“  

Als alle Songs erst einmal geschrieben waren, gingen die Aufnahmen von "True Meanings" zügig. Die grundlegenden Tracks wurden in nur drei Wochen in Paul Wellers eigenen Black Barn Studios aufgenommen – unweit des Hauses in Woking, in dem er aufwuchs –, die oben genannten Gäste schauten hier und da wechselweise für einen Tag vorbei. Wenig später wurde die Orchestrierung hinzugefügt. Das Ergebnis heißt "True Meanings", kann ab jetzt vorbestellt werden, den Song (s.u.) "Aspects" gibt es dann als sofortigen Download. 

Tracklisting "True Meanings"

  1. The Soul Searchers
  2. Glide
  3. Mayfly
  4. Gravity
  5. Old Castles
  6. What Would He Say?
  7. Aspects
  8. Bowie
  9. Wishing Well
  10. Come Along
  11. Books
  12. Movin On
  13. May Love Travel With You
  14. White Horses