16.07.2018

Mit ihrem neuen Song versichern Suede euch: "Don’t Be Afraid If Nobody Loves You"

News-Titelbild - Mit ihrem neuen Song versichern Suede euch: "Don’t Be Afraid If Nobody Loves You"

"Don’t Be Afraid If Nobody Loves You", diese Zeilen ruft Brett Anderson im gleichnamigen neuen Song von Suede seinem Gegenüber zu. Zu dramatischen, treibenden Klängen skizziert der Frontmann das Porträt einer Liebesbeziehung in düsteren Zeiten, dessen Handlung ebenso im Hier und Jetzt wie auch im Vorgestern angesiedelt sein könnte: "However the words come out / However they twist the meaning / We'll always have the priest upstairs / To the towers", singt Anderson – und noch eine Lesart ist möglich: er meint damit sich selbst und sein eigenes Inneres, denn an einer Stelle des Songs heißt es: "Don’t be afraid if nobody loves you / Don't be afraid 'cause no one loves me."

Dazu passt auch, das Brett Anderson in einem Interview mit dem NME zum dazugehörigen kommenden Album "The Blue Hour" sagt: "Es ist recht düster und beunruhigend. Viel davon handelt von den Schrecken der Kindheit, daher ist es in vielerlei Hinsicht unangenehm." "The Blue Hour" erscheint am 21. September und wurde – wie schon das letzte Album "Night Thoughts" (2016) – als ein zusammenhängendes Ganzes geschrieben, unterteilt in vierzehn einzelne, thematisch miteinander verbundene Songs. Mit dem Album schließen Suede zugleich einen Tryptychon von Alben ab, der mit ihrer Wiedereinigung und dem 2013 veröffentlichten Album "Bloodsports" ihren Anfang nahm. In das neue Album flossen zudem Themen von Brett Andersons jüngst veröffentlichten Memoiren "Coal Black Mornings" ein.

Beim Vorbestellen von "The Blue Hour" bekommt ihr "Don’t Be Afraid If Nobody Loves You" und das zuvor veröffentlichte "The Invisibles" schon jetzt als Download. Am 28. September spielen Suede ein Konzert in Berlin (Columbiahalle),Tickets sind im VVK erhältlich