09.04.2019

Im September erstmals für Konzerte in Deutschland

News-Titelbild - Im September erstmals für Konzerte in Deutschland

In den USA gehört Ashley McBryde zu den herausragenden Country-Newcomern des vergangenen Jahres und wurde beim wichtigsten Country-Preis des Landes, den ACM Awards, just am Sonntag als "New Female Artist of the Year" ausgezeichnet. Bald gibt es die Gelegenheit, die Songs der 35-Jährigen aus dem US-Bundesstaat Arkansas persönlich kennenzulernen, denn im Rahmen ihrer ersten Europatour wird McBryde im September für zwei Club-Shows nach Deutschland kommen (Hamburg, Berlin). Bei der Tour stellt sie ihr 2018 erschienenes Major-Debütalbum "Girl Going Nowhere" vor, das ihr bei der diesjährigen Grammy-Verleihung gleich mal eine Nominierung in der Kategorie "Best Country Album" einbrachte. Der verdiente Lohn für die Musikerin, die bereits seit ihrer Schulzeit Musik macht und seit 2007 in der "Music City" Nashville lebt. "I hear the crowd, I look around, and I can't find one empty chair. Not bad for a girl going nowhere", singt sie im Titelsong ihres Albums, von dem ihr unten einen Live-Mitschnitt seht. Dem kann man nur zustimmen!

Ashley McBryde live

23.09. Hamburg, Mojo Club
24.09. Berlin, Columbia Theater