25.04.2019

Episches Konzert: "Time Machine 2011: Live In Cleveland" erscheint erstmals auf Vinyl

News-Titelbild - Episches Konzert: "Time Machine 2011: Live In Cleveland" erscheint erstmals auf Vinyl

2010 nahmen Rush ihr bisher letztes, 2012 veröffentlichtes, Studioalbum "Clockwork Angels" auf, doch nicht nur das: im selben Jahr begaben sich die kanadischen Prog-Rock-Ikonen auf große "Time Machine"-Tour. Ihr Konzert am 15. April 2011 in Cleveland wurde mitgeschnitten –  ein angemessener Tribut an die Stadt, in der Rush zum ersten Mal im Radio gespielt wurden. Das epische Konzert wurde 2011 bereits als CD veröffentlicht, die komplette Show war jedoch bisher nicht auf Vinyl erhältlich. Bis jetzt: Am 7. Juni erscheint "Time Machine 2011: Live In Cleveland" als 4-LP-Set.

Auch dank der unglaublichen Setlist, die Songs aus der gesamten Karriere der Band enthielt, wurde The Time Machine Tour auf Anhieb zu einem Fan-Favoriten. Ein weiterer Grund ist, dass Geddy Lee, Alex Lifeson und Neil Peart während der Shows auf der Tour etwas taten, was sie nie zuvor gemacht hatten: Sie spielten ihr vierfach mit Platin ausgezeichnetes Album "Moving Pictures" von 1981 in ganzer Länge.

"Moving Pictures" blieb das bestverkaufende Rush-Album in den USA, wo es Platz 3 der Albumcharts erreichte. In der Heimat der Band, Kanada, knackte es Platz 1 der Charts. Das Album enthielt die Singles "Limelight", "Tom Sawyer" und "Vital Signs", zusätzlich wurde der Instrumentaltrack YYZ für einen Grammy als bestes Instrumental nominiert. Benannt nach dem Flughafen-Code von Toronto, basiert der Rhythmus des Songs auf den Buchstaben „Y-Y-Z“ im Rhythmus des Morse-Alphabets.

Musikalisch schlägt "Time Machine 2011: Live In Cleveland" mit 26 Tracks einen weiten Bogen: Die frühen Tage von Eush werden von Songs wie "Working Man" aus dem Debüt von 1974, "2112 Overture" vom 1976er Klassiker "2112" und durch "Closer To The Heart" aus "A Farewell To Kings" (1977) repräsentiert.

Der fantastische Output der Band in den 1980ern wird mit den Performances von "Subdivisions" ("Signals", 1982), "Marathon" ("Power Windows", 1985), "Time Stand Still" (Hold Your Fire, 1987) und dem Titeltrack des 1989er Album "Presto" referiert.

Während des Konzerts präsentierten Rush auch ihr damals aktuellstes Werk, "Snakes & Arrows" von 2007, indem sie drei Songs aus dem Album spielten: "Far Cry", "Workin‘ Them Angels" und "Faithless". Die Band nutzte auch die Gelegenheit, den Fans einen Vorabeindruck von "Caravan" und "BU2B" zu geben, beides Songs, die später auf "Clockwork Angels", ihrem 19. und letzten Studioalbum zu finden waren.

TIME MACHINE 2011: LIVE IN CLEVELAND
LP Tracklisting:

Side A
1. "The Spirit of Radio"
2. "Time Stand Still"
3. "Presto"
4. "Stick It Out"

Side B
1. "Workin' Them Angels"
2. "Leave That Thing Alone"
3. "Faithless"
4. "BU2B"

Side C
1. "Freewill"
2. "Marathon"
3. "Subdivisions"

Side D
1. "Tom Sawyer"
2. "Red Barchetta"
3. "YYZ"
4. "Limelight"

Side E
1. "The Camera Eye"
2. "Witch Hunt"
3. "Vital Signs"

Side F
1. "Caravan"
2. "Moto Perpetuo" - featuring "Love For Sale"

Side G
1. "O'Malley's Break"
2. "Closer to the Heart"
3. "2112 Overture/The Temples of Syrinx"
4. "Far Cry"

Side H
1. "La Villa Strangiato"
2. "Working Man"