22.05.2019

Bereits jetzt eine der höchstgehandelten K-Pop-Bands des Jahres 2019: Checkt AB6IX und ihre Debüt-EP "B: COMPLETE"

News-Titelbild - Bereits jetzt eine der höchstgehandelten K-Pop-Bands des Jahres 2019: Checkt AB6IX und ihre Debüt-EP "B: COMPLETE"

Spätestens seit BTS letztes Jahr als erste K-Pop-Band Platz 1 der US-Albumcharts eroberten, ist der Hype um das aus Südkorea stammende Pop-Genre amtlich. Nun steigt ein neuer Mitbewerber um die K-Pop-Krone in den Ring: AB6IX. Bereits jetzt eine der höchstgehandelten K-Pop-Bands des Jahres 2019, haben die selbsternannten "KPOP AVENGERS" ihre Debüt-EP "B: COMPLETE" veröffentlicht, die ihr unten hört. Außerdem findet ihr dort das Musikvideo zur Lead-Single "Breathe"

Obwohl die fünfköpfige Boygroup als neue Band an den Start geht, sind die einzelnen Mitglieder bereits gute Bekannte in der K-Pop-Szene: 2017 wirkten vier von ihnen in der K-Pop Casting-TV-Show PRODUCE 101 mit, wo Park Woo Jin und Lee Dae Hwi gewannen und anschließend bis zum Ende desselben Jahres Teil des Super-K-Pop-Boygroup-Projektes  WANNA ONE wurden. Lim Young Min und Kim Dong Hyun bildeten 2017 ebenfalls bereits gemeinsam das Duo MXM und veröffentlichten in den ersten beiden Jahren ihrer Karriere zwei EPs und ein ganzes Album.

Im April 2019 gesellte sich mit Jeon Woong ein neues Talent hinzu und die nunmehr komplettierte Gruppe enthüllte ihren Bandnamen "AB6IX". Im selben Monat veröffentlichten sie ein offizielles Promotionvideo mit dem Titel "HOLLYWOOD”, das auf dem Audition-Track basiert, den vier der Bandmitglieder 2017 für PRODUCE 101 selbst produzierten - zu sehen ebenfalls unten. 

AB6IX’ Debüt-EP "B: COMPLETE“ besteht aus 7 Tracks, allesamt co-produziert und mitgeschrieben von den Bandmitgliedern. Die Lead-Single „Breathe“ ist ein trendiger Tropical-Deep-House-Track, die übrige EP gibt weitere Einblicke in die dynamische Bandbreite der fünf Talente, die von wildem Trap/Dubstep ("Absolute") über Akustikgitarren-basierten Dance und Balladen (Shining Stars", "Dance For Two") bis hin zu angesagter Funkmusik reicht ("Light Me Up").