06.06.2019

Das Video zu "Oodles O'Noodles Babies" erzählt eine kraftvolle Geschichte aus der amerikanischen Lebenswirklichkeit

News-Titelbild - Das Video zu "Oodles O'Noodles Babies" erzählt eine kraftvolle Geschichte aus der amerikanischen Lebenswirklichkeit

Einer der besten Storyteller in der heutigen Hip-Hop-Landschaft ist Meek Mill seit Jahren. Seit seinem Gefängnisaufenthalt und den damit verbundenen Diskussionen über das US-Justizsystem hat der Rapper zudem sein gesellschaftspolitisches Bewusstsein enorm geschärft – eine Entwicklung, die man im nun veröffentlichten Musikvideo zu "Oodles O'Noodles Babies" beobachten kann, ein Track seines aktuellen Albums "Championships".

Der kraftvolle Clip erzählt die Geschichte einer schwarzen Familie, die in Armut lebt – "It's the condition in which you plant your seeds that determine how they will grow", sagt eine Einblendung zu Beginn. Und dieser Samen ist in der Tat in brüchiger Erde gepflanzt: der Vater wandert nach einem bewaffneten Raubüberfall im Gefängnis und seine Familie schleppt sich mühsam von Monat zu Monat durch. Nach einem Zeitsprung sehen wir den Sohn, der nun selbst erwachsen und in einer ähnlichen Situation ist wie sein Vater damals. Blüht ihm und seinen Nächsten dasselbe Schicksal oder wird er den Schritt aus dem Teufelskreis schaffen? "Yeah, they called it the projects, they put us in projects / What they gon' do with us? Can't call the cops yet / You might just get popped at / 'Cause they the ones shootin' us / I'm on my mom's steps, it's like a bomb threat", rappt Meek Mill dazu über einen soulvollen Beat.