25.07.2019

Neu am 26. Juli: Seiler und Speer, Thy Art Is Murder, Lina Maly, Robin Schulz und mehr

News-Titelbild - Neu am 26. Juli: Seiler und Speer, Thy Art Is Murder, Lina Maly, Robin Schulz und mehr

Es ist Sommer, und viele Menschen hat es in die Ferne gezogen. Das heißt aber nicht, dass die Zuhausgebliebenen jetzt darben müssten – es gibt doch hervorragende neue Musik:

Seiler und Speer: Für immer (Album)

Ihr legendäres Debütalbum "Ham Kummst" mit dem gleichnamigen Kult-Hit feierte kürzlich ein nicht alltägliches Jubiläum: Mehr als 150 Wochen(!) hält sich das Fünffach-Platin-veredelte Werk in den offiziellen österreichischen Verkaufscharts und rangiert dabei als jüngstes und zweitbestes österreichisches Album in den "Ewigen Top 10" seit Beginn der Chartwertung. Respekt. Aber (Christopher) Seiler und (Bernhard) Speer wären nicht Seiler und Speer, würden sie sich auf ihren Lorbeeren ausruhen… Vielmehr haben die beiden in den vergangenen Monaten fleißig an ihrem neuen, dritten Studioalbum "Für immer", das sie heute voller Leidenschaft der Welt präsentieren. Zwölf Lieder umfasst es und ist ab sofort überall zu haben.

Thy Art Is Murder: Human Target (Album)

Das neue Album der australischen Deathcore-Helden treibt dem Online-Magazin Powermetal.de die Freudentränen in die Augen: "Bockstärker geht’s kaum! Die Sydney-Deathcore-Giganten erklimmen scheinbar mühelos den Szene-Zenit, geben ihrem brutalen Tech-Death-Sound und den unverwechselbaren Breakdowns noch mehr Charakter und fackeln ein erstklassiges Genre-Manifest ab." Auch Metal.de feiert: "'Human Target' zeigt Thy Art Is Murder so düster-brutal wie eh und je, ohne Selbstwiederholung. Angriffslustig, packend, finster – vielleicht so bissig wie seit dem Debüt nicht mehr!" 2006 gegründet, veröffentlicht das Quintett heute sein fünftes Studioalbum, das ab sofort überall erhältlich ist.

Iron Maiden: The Studio Collection – Remastered (Mehrere Album)

Das Warner-Label Parlophone Records setzt seine Serie von Wiederveröffentlichungen des Iron-Maiden-Katalogs mit einem dritten Set von Digipak-CDs heute fort. Alle fünf Alben sind, wie schon die vorhergehenden Re-Issues, im Jahre 2015 sorgfältig neu gemastert worden. Die heutigen Veröffentlichungen umfassen "Brave New World (2015 Remaster)", "Fear Of The Dark (2015 Remaster)", "Fear Of The Dark (Collector's Edition) [2015 Remaster]", "The X Factor (2015 Remaster)" und "Virtual XI (2015 Remaster)".

Robin Schulz: All This Love (feat. Harlœ) (Single)

Er ist einer der erfolgreichsten Musiker dieses Jahrzehnts; mit über 250 Gold-, Platin- und Diamant-Auszeichnungen in 30 Ländern ist der Osnabrücker allemal erfolgreichster deutsche Künstler des letzten Jahrzehnts außerhalb Deutschlands. Nachdem die letzte Single "Speechless" (feat. Erika Sirola) in Deutschland Gold verliehen bekam und weltweit über 130 Millionen mal gestreamt wurde, schaffte es auch der aktuelle Track "All This Love" (feat. Harloe) auf Platz 3 der Airplay-Charts. Heute veröffentlicht Robin Schulz eine Maxi-CD mit dem Originaltitel und vier Remixen, zum Beispiel von Offaiah und Joe Stone. "All This Love" ist jetzt überall zu haben.

Neu auf Vinyl

"Balance, Not Symmetry" heißt der neue Film von Regisseur Jamie Adams, zu dem Biffy Clyro die Musik beisteuerten (und Frontmann Simon Neil am Drehbuch mitschrieb). Er folgt einer amerikanischen Studentin, die an der Glasgow School of Art ein privilegiertes Dasein führt, als ihr Vater unerwartet stirbt. Überwältigt von ihrem plötzlichen Verlust, beginnt sie ihr Leben und ihren engen Freundeskreis auf den Prüfstand zu stellen. Der angemessen emotionale, berührende Soundtrack ist jetzt auch als hochwertiges Vinyl zu haben.

Lina Maly: Ich freue mich (Digitale Single)

Seit sie mit gerade mal 18 Jahren ihr Debütalbum "Nur zu Besuch" in den Charts platzierte, gewann sie den Deutschen Musikautorenpreis der GEMA, supportete Frankreichs Superstar Zaz auf der Bühne und begeisterte bei "Inas Nacht". Musikalisch wie menschlich ist Lina Maly in den Jahren gereift, hat sich aber die Leidenschaft, mit der sie schreibt, singt und performt, bewahrt. Auch in den ausnahmslos von ihr selbst geschriebenen Songs ihres neuen, zweiten Albums "Könnten Augen alles sehen" – das in einer Woche erscheint – klingt überall dieses Herzblut durch. Zur Einstimmung ist seit heute die digitale Single "Ich freue mich" allerorten online.

Tommy: Vato (Digitale EP)

Den Rapper, Produzenten und Labelchef Capo von der Mainhatten-Gang beschreibt er als seinen "vertrautesten Bruder"; auf dessen Track "Matador" sang er die Hookline. Naheliegend also, dass er auch auf Capos Label Money Kartell seine Musik veröffentlicht: Der 1993 an der deutsch-französischen Grenze in Saarbrücken geborene Tommy machte mit seinen Singles "Medusa" (im vergangenen August), "Geister" (im Dezember) und gerade neulich "Sirenen" von sich reden. Jetzt geht’s weiter mit der Debüt-EP "Vato", die ab sofort überall zu haben ist.

Julian Wassermann: Radau (Digitale Single)

Der Münchner Meister des melodischen Deep-Techno hat sich im vergangenen Jahr mit zahllosen DJ-Sets in Clubs und auf Festivals überall in Deutschland, im Rest Europas und in Großbritannien als feste Größe in der EDM-Szene (und darüber hinaus) einen Namen gemacht. Nach der Single "Painfully", die er im letzten Herbst veröffentlichte, und der Doppel-A-Seite "Guard × Vitamin" (die im Track "Guard" den australischen Singer-Songwriter Yates featuret), geht es in diesem Jahr sowohl live, als auch mit Veröffentlichungen ohne Unterbrechung weiter: Seit heute ist die neue Single von Julian Wassermann, der Track "Radau", überall als Download erhältlich.

Skillet: You Ain’t Ready (Digitale Single)

Siegreich sind sie schon seit einer ganzen Weile – vielfach mit Platin ausgezeichnet, zweimal für einen Grammy nominiert, ihr letztes Album "Unleashed" das vierte in direkter Folge, dass in den USA entweder Gold, Platin oder Doppel-Platin erhielt, über 1 Milliarde Streams allein 2018 –, aber jetzt machen sie den Sieg auch zum Thema: "Victorious" wird der zehnte Studio-Longplayer der Rocker aus Memphis, Tennessee, heißen. Das Ehepaar John (Gesang, Bass) und Korey Cooper (Gitarre, Keyboards), Drummer Jen Ledger und Gitarrist Seth Morrison gehen in die Offensive, wie John erzählt: "Auf den vorherigen Alben mögen wir uns explizit zur Welt geäußert haben. Bei diesem geht es darum, den Blick nach innen zu richten. Vielleicht, weil ich ein wenig älter geworden und den Daseinskampf als Teil des Weges akzeptiert habe. Wenn ich diese Songs höre, will ich für mein Leben kämpfen, ich will dafür kämpfen, wer ich bin und ich will für das kämpfen, woran ich glaube." Vorab gibt’s jetzt den Song "You Ain’t Ready" überall als Downloadsingle.

Tegan and Sara: I’ll Be Back Someday (Digitale Single)

"Hey, I’m Just Like You" wird ihre kommendes neuntes Studioalbum heißen, das im September das Licht der Welt erblickt. Darin kehren die Quin-Schwestern zu ihren punkigen Wurzeln zurück, erweitert um einen Schuss Pop ihrer späteren Jahre und basierend weitgehend auf Songtexten aus der damaligen Zeit. Die Idee kam Tegan and Sara, als sie letztes Jahr ihre Memoiren schrieben und dabei alte Tapes wiederentdeckten mit "Dutzenden von Songs, die wir in der Highschool geschrieben haben. Trotzig und meldodramatisch fingen die Songs Triumph und Trauer der ersten Liebe, des ersten Verlusts, ekstatische Küsse und psychedelische Tribute an die Freundschaften ein, die wir als Teenager hatten." Erster Vorbote dieser Rückschau und Reanimation ist der Song "I’ll Be Back Someday", jetzt als Download überall zu haben.

Wilder Woods: Light Shine In (Digitale Single)

Viele kennen ihn schon unter seinem Geburtsnamen William Stanley "Bear" Rinehart III als Frontmann und Mitgründer der Grammy-nominierten Band NEEDTOBREATHE, mit der er seit 2006 sechs Studioalben veröffentlicht hat. Neuerdings widmet der Sänger, Gitarrist und Keyboarder sich vorrangig seiner Solokarriere; in zwei Wochen veröffentlicht er als Wilder Woods sein ebenso betiteltes Debütalbum. Er selbst beschreibt es als ein "Soul-Album, das sich seinen Weg bahnt zwischen meinen liebsten klassischen Soulkünstlern und einer modernen, Alternative-geprägten Weise, sie zu produzieren. Man hört sicherlich Einflüsse von Marvin Gaye und Bob Marley bis hin zu The Temptations heraus, sogar Springsteen, zugleich bin ich stolz, wie es sich klanglich von all diesen Sachen abhebt." Seit heute gibt’s als einen weiteren Vorgeschmack die Downloadsingle "Light Shine In".

Equilibrium: Path of Destiny (feat. The Butcher Sisters) (Digitale Single)

Vor achtzehn Jahren im oberbayerischen Maisach gegründet, haben sich die Folk-Metaller bislang vorwiegend auf deutsche Texte fokussiert. Das wird sich mit dem neuen Longplayer ändern, der Ende August erscheint – diesmal ist Englisch die dominierende Sprache. Das Magazin Metal Hammer hat das Album schon gehört: "Equilibrium entfachen neue Leidenschaft, sprengen jedwede Limitierungen und spielen auf 'Renegades' genau die Musik, für die sie aktuell brennen. Stillstand tötet die Kreativität; Veränderung zeugt von Abenteuerlust. 'Renegades' ist Freiheit, Hoffnung und macht schlichtweg verdammt viel Spaß!" Die Kollegen von Legacy vergeben 13 von 15 Punkten und nennen es "das neue Meisterwerk von Equilibrium", und ganz ähnlich sieht das Powermetal.de: "Definitiv eins der stärksten Werke Equilibriums." (9 von 10 Punkten) Zum Einstimmen ist ab sofort die Downloadsingle "Path of Destiny" überall erhältlich.