30.09.2019

"Play With Me", ermutigen uns Electric Guest im herrlich opulenten Video zu ihrem neuen Song

News-Titelbild - "Play With Me", ermutigen uns Electric Guest im herrlich opulenten Video zu ihrem neuen Song

"So ein Video kommt dabei heraus, wen man seinen älteren Bruder das Material schneiden lässt" – mit diesen humorvollen (und in der Klammer mit einem großen Dankeschön verbundenen) Worten kommentiert Electric-Guest-Frontmann Asa Taccone, was Akiva Shaffer (The Lonely Island) als visuelle Begleitung zum neuen Song "Play With Me" aus dem Hut gezaubert hat. Doch auch Asa ist nicht ganz unschuldig, denn er führte Regie und war für das Styling verantwortlich. Das Ergebnis ist ein wunderbar dick aufgetragen selbstironisches Video, wie ihr unten seht.

Im Mittelpunkt: eine pompöse 38-Millionen-Dollar-Villa, an die man infolge einer glücklichen Verkettung von Umständen gelangte, und Asa Taccone, der sich in eben jener Villa in unterschiedlichen Einstellungen und Posen rekelt (unter anderem in einer Speedo am Pool, Martini schlürfend im Geparden-Outfit und auf einem Indoor-Motorrad) und im Spiegel an seinem eigenen Spiegelbild ergötzt – "part R&B music video parody, part gay fantasia — more music videos should tread this fine line, honestly", wie PAPER befindet, wo das Video Premiere feierte. 

Zum Song selbst, einem butterweich vibenden Track, sagt Asa Taccone, er handle davon, "jemanden zu mögen, wenn man es eigentlich schon nicht mehr sollte". "Guess I need a lifestyle change / 'Cause you told me once / That you only can give so much / Shoulda known our love / Was hopeless", heißt es dazu im Text. Zum Video sagt Asa: "Ich bin in der Ära der übertriebenen, melodramatischen Musikvideos aufgewachsen, daher ist dies meine Hommage an die R&B-Videos, die ich als Jugendlicher so sehr liebte". 

"Play With Me" ist nach "Dollar" und "More" der dritte vorab veröffentlichte Song vom kommenden Album "KIN", das Electric Dollar am 18. Oktober veröffentlichen. Im November ist die Band aus L.A. live in Deutschland: 

26.11. Hamburg, Molotow
27.11. Berlin, Musik & Frieden (Blue Room)
29.11. Erlangen, Puls Festival 
30.11. München, Puls Festival