01.11.2019

Im schauerlichen Video zu "Freaking Me Out" muss Ava Max (und ihr) starke Nerven haben

News-Titelbild - Im schauerlichen Video zu "Freaking Me Out" muss Ava Max (und ihr) starke Nerven haben

"Freaking Me Out" – der Titel ihres im August veröffentlichten Songs passt perfekt zu Halloween, schließlich sind da reihenweise gruselige Gestalten unterwegs, die einen aus der Fassung bringen. Und so veröffentlichte Ava zum just in time zum gestrigen Halloween-Tag das offizielle Musikvideo zu "Freaking Me Out". 

In dem Clip läuft Ava allein durch ein altes Haus, in dem es mächtig spukt. Eine Laterne in der Hand, durchwandert sie die Flure und hat allerlei unheimliche Begegnungen. "Now I hear sounds in the hallway / Rocking chairs are moving on their own", singt sie dazu passend im Song. 

Außerdem sehen wir die Sängerin an eine Wand gekettet, beobachtet von einem Mann. Dieses Bild passt metaphorisch zum Inhalt des Songs, der laut Ava "davon handelt, zu erkennen, dass man in einem Ausmaß in jemanden verliebt ist, dass man es fast nicht mehr unter Kontrolle hat." Da helfen manchmal nur noch Fesseln, um die Kontrolle zurückzugewinnen!

Seht euch das offizielle Musikvideo zu "Freaking Me Out" unten an. Schon nächste Woche könnt ihr euch auf neue Sounds von Ava Max freuen: 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

#TABÚ 6 • NOV • 19

A post shared by Pablo Alborán (@pabloalboran) on