21.11.2019

Obwohl das Leben manchmal eine Zumutung ist, sind A R I Z O N A im Musikvideo "Still Alive"

News-Titelbild - Obwohl das Leben manchmal eine Zumutung ist, sind A R I Z O N A im Musikvideo "Still Alive"

Das Leben ist verrückt, machen wir uns nichts vor. A R I Z O N A können davon ebenfalls ein Lied singen, und genau das tun sie in ihrem Song "Still Alive". "I’ve been kicked around / I've been in the dust / Oh, oh, I ain't going nowhere", singt Frontmann Zachary Charles darin über einen satten 80s-Synthiepop-Beat, "all the pain and the pills /And the shame should have killed me". Haben sie jedoch nicht, denn, so stellt er mit trotzigem Lebenshunger fest: "I just won't die / Oh-oh-oh, baby, I'm still alive"

Nun haben A R I Z O N A ein Musikvideo zu ihrem Song vom aktuellen Album "Asylum" veröffentlicht, das ihr unten seht. Darin zeigen sie den Zumutungen des Lebens mit einer energiegeladenen Performance, dass sie noch lange nicht klein beigeben. 

Der Song handle von den "verrückten Momenten im Leben und diesen schrägen, heiklen Zeiten mit schlechten Dingen und guten Dingen und merkwürdigen Dingen und Erfahrungen, die sehr weitreichend sind", so Zachary Charles gegenüber VMAN, wo das Video Premiere feierte. "Die Message in 'Still Alive' ist, dass obwohl du all diese Dinge durchmachst, du trotzdem dein Feuer oder deinen Kampf nicht verlieren musst. Wir alle sind Kämpfer, jeder auf seine Weise."