08.01.2021

Verloren auf dem Meer: Christopher und Clara Mae im Video zu "Good To Goodbye"

News-Titelbild - Verloren auf dem Meer: Christopher und Clara Mae im Video zu "Good To Goodbye"

"If it’s only 'cause we’re lonely guess that means we’re close to the end" – wenn man nur noch in einer Beziehung bleibt, weil man Angst vor der Einsamkeit hat, ist es Zeit für eine kritische Bestandsaufnahme. Christopher nimmt sie in seinem neuen Song "Good To Goodbye" vor, und da zu einer Beziehung immer zwei gehören, ist die schwedische Kollegin Clara Mae als Beziehungspartnerin mit dabei. Gemeinsam erzählen sie über eine perkussiv gespielte Gitarre und süße Streicherklänge die Geschichte einer Beziehung, die ständig zwischen "good" und "goodbye" schwankt.  Der Song ist heute in Begleitung eines Videos erschienen, in dem die beiden verloren auf offener See treiben – siehe unten. 

"Der Song handelt davon, in einer turbulenten Beziehung zu sein, in der es auf und ab geht. Du gehst von absoluter Verliebtheit zu absoluter Distanz", kommentiert der dänische Musiker. "Ich verbringe viel Zeit auf Tour und weit weg von zu Hause, was es in Beziehungen oft nicht einfach macht. Besonders, weil du Entscheidungen treffen und miteinander sprechen musst, ohne dir dabei gegenüberzusitzen. Es macht die Kommunikation schlicht viel schwieriger."

Über seine Kollaboration mit Clara Mae sagt er, sie "in dem Track dabei zu haben, ist großartig. Ihr Gesang ist auf den Punkt und sie hat das Thema des Songs von Beginn an durchdrungen und eine starke Strophe geschrieben, die den Song noch besser macht, wie ich finde. Als wir darüber brainstormten, welche Art von Video den Song wirklich einfangen würde, kam mir die Frage: An welchem Ort kannst du sein, von dem du nicht weglaufen und den du nicht verlassen kannst? Der einzige Ort dafür ist, wenn du auf offener See verloren bist, um dich herum nur Wasser und der jeweils andere als Rettungsleine."

Der Song wurde in Schweden geschrieben und produziert, wo Christopher mit den talentierten Songwritern und Produzenten Lina Hansson und Kris Eriksson arbeitete. Clara Mae kam ins Spiel, weil sie schon mehrmals mit ihnen gearbeitet hat und als der Song Form annahm, wurde deutlich, dass seine Geschichte und Stimmung nochmals deutlich gewinnen würden, wenn zusätzlich eine weibliche Lead-Künstlerin ihre Seite der Geschichte erzählt. Mit ihrem coolen und markanten Gesang fiel die Wahl schnell auf Clara Mae, die ihre starke Geschichte zu den Lyrics schrieb. 

"Ich freute mich sehr, als ich hörte, dass Christopher mich für seine nächste Single angefragt hat. Er ist so ein großartiger Sänger und ich wusste, dass unsere Stimmen gut zueinander passen würden", war sich Clara Mae schon im Vorfeld sicher.  "Als ich das Konzept des Songs hörte, konnte ich mich augenblicklich damit identifizieren. Als Songwriterin ist es mir wichtig, den Dingen meine eigene Note zu verpassen, daher schrieb ich meine Strophe und machte es für mich zu einer persönlichen Angelegenheit."

Das merkt man ihren persönlichen Lyrics an. "Es ist immer schwer, jemanden loszulassen, den du liebst", weiß sie, "und manchmal fühlt es sich schlimmer an, die Person zu verlassen, als mit ihr zusammenzubleiben, selbst dann, wenn man nicht mehr glücklich miteinander ist. Doch wenn der einzige Grund zusammenzubleiben deine Angst vor dem Alleinsein ist, tja... dann ist es an der Zeit, es zu beenden.“

Überhaupt nichts mit dem Song und Video hat dieser aktuelle Instagram-Post von Christopher zu tun, den wir an dieser Stelle aber einfach teilen müssen, weil er einfach sensationell witzig ist. Gute Freunde muss man haben, dann kommt der Spaß von ganz allein: