19.02.2021

So viele Emotionen wie die "Four Seasons": Das Debütalbum von Monet 192 ist da

Monet192 Artist Picture Bild

Ein Rapper und Sänger, der so vielseitig ist wie die vier Jahreszeiten? Monet192. Nicht umsonst kann der Schweizer gerade einmal zwei Jahre nach seiner Debüt-Single "Manege frei" bei Warner Music Erfolge wie die Nominierung als "Best Swiss Act" bei den MTV EMAs (2020), den Gewinn des "SRF3 Best New Talent"-Awards und reihenweise Hits wie "Papi", "Niemandsland" oder "H<3tel" mit Dardan vorlegen.

Heute nun erscheint sein mit Spannung erwartetes Debütalbum "Four Seasons". Auf insgesamt 15 Tracks deckt der 23-Jährige musikalisch wie auch textlich eine unglaubliche Bandbreite an Atmosphären, Emotionen und Soundbildern ab, von Street-lastigen Tracks wie "One Shot" über großspurige Sounds mit 90s Vibe bei "Backseat" bis hin zu zeitgenössischem R’n’B bei "Salty" oder persönlichen Widmungen wie in "Wolken". 

Mit Lune, Ivana Santacruz, Ramo, FOURTY, Takt32 & badmómzjay hat sich Monet Gäste auf sein Album geholt, die den einzigartigen Vibe von "Four Seasons" komplettieren. Produziert hat das Album größtenteils sein angestammter Kreativpartner Maxe. Das gilt auch für den Song "Wohin", der zur Albumveröffentlichung in Begleitung eines Videos erscheint. "Frag', kannst du mich hören? / Sag, siehst du mich noch?", fragt Monet192 in dem Song. Seine Fans, die Sickbabys, hören und sehen ihn ganz sicher.