22.02.2021

Das Visual zum internationalen Viralhit, gedreht in Berlin: Ricky Rich mit "Habibi"

News-Titelbild - Das Visual zum internationalen Viralhit, gedreht in Berlin: Ricky Rich mit "Habibi"

Geschichten, die das Internet schreibt beziehungsweise in diesem Fall TikTok: "Habibi", der eigentlich bereits 2017 veröffentlichte Song des schwedischen Rappers Ricky Rich, geht nun auch international durch die Decke. Richs erstes „Habibi“-Video bei TikTok generierte 2,4 Millionen Views und machte es damit zum bestperformenden Artist-TikTok in der Geschichte der Plattform. 

Und es ist anzunehmen, dass diese Zahlen nun weiter in die Höhe schnellen werden, denn Ricky Rich hat soeben das offizielle Musikvideo zu „Habibi“ veröffentlicht. Es wurde in Berlin gedreht und zeigt Ricky und sein Girl, wie sie die Stadt erkunden, tagsüber durch den Tiergarten und am Brandenburger Tor vorbeispazieren, abends mit dem Auto cruisen und es sich zwischendrin in ihrem Design-Apartment gemütlich machen. 

Mit seinem unverkennbaren Gesang und melodischen Rapstil ist Ricky Rich in den jüngsten Jahren zu einer herausragenden Stimme in der schwedischen Musikszene geworden. Er ist für seine spezielle Art bekannt, orientalische Einflüsse mit schwedischem Hip-Hop zusammenzubringen, ein Sound, mit dem er aus der Szene heraussticht. Vergangenes Jahr verbrachte Ricky viel Zeit im Studio, wo er unterschiedliche Kollaborationen erkundete und seinen Sound entwickelte, um seine Musik weiter nach vorn zu bringen. 2021 will der diesen Prozess fortsetzen. Zuletzt arbeitete er unter anderem mit dem dänischen Produzenten APO für seine neueste Single „ICE”.

Musik ist seit der Kindheit fester Bestandteil von Rickys Leben. Im Alter von 8 Jahren wurde er von seinem Vater an das Singen herangeführt, der ihm Songs auf Türkisch beibrachte, obwohl Ricky die Sprache nicht beherrschte. Als Teenager wurde das Singen zunächst von seinem Traum verdrängt, ein erfolgreicher Fußballer zu werden. Aufgrund einer Atembeschwerden verursachenden Erbkrankheit konnte er seinen Traum jedoch nicht weiterverfolgen. Als er etwa 14 Jahre alt war, kam Ricky mit Rap in Kontakt – zunächst nur zum Spaß. Er begann, im Studio Freestyles mit Freunden aufzunehmen und erhielt positive Reaktionen. Ricky war schon immer gesagt worden, dass er eine spezielle Gesangsstimme hat. Nun war er in der Lage, sie mit Rap zu kombinieren. 

„Ich habe die Musik nicht gewählt, die Musik hat mich gewählt", so Ricky. „Ich begann mit dem Veröffentlichen von Musik, weil es zu aufwendig wurde, meine Songs überallhin zu schicken. So richtig ging es los, als ich [2017] 'FTP’ veröffentlichte und mein Durchbruch sich anbahnte. Ich machte weiter Musik und dachte mir: wenn die Leute es mögen, werde ich sie weiterhin veröffentlichen."