18.03.2021

Country, Folk-Rock und verträumte Psychedelia: Bendigo Fletcher stellen sich mit ihrer Single "Evergreen" vor

News-Titelbild - Country, Folk-Rock und verträumte Psychedelia: Bendigo Fletcher stellen sich mit ihrer Single "Evergreen" vor

Bendigo Fletcher sind neu bei Elektra Records unter Vertrag, doch ihre Musik klingt, als sei sie schon immer dagewesen: Country, Folk-Rock und verträumte Psychedelia findet in den Songs der Band aus Louisville, Kentucky zu einem klanglich abwechslungsreichen und stimmlich faszinierenden Ganzen zusammen, Letzteres dank Frontmann Ryan Andersons Stimme, die zwischen lieblichen Melodien und wilden Gesangseskapaden wechselt. Einen Eindruck kann man sich unten mit der passend "Evergreen" betitelten Majorlabel-Debütsingle machen, die auf drei unabhängig veröffentlichte EPs folgt. Ein Studioalbum ist bereits in Arbeit und soll in diesem Jahr erscheinen.

 "Evergreen" wurde Ken Coomer (Drummer bei Wilco und Uncle Tupelo) produziert. Der Song überwindet eine Reihe von imposanten klanglichen Klüften und gipfelt in einem Refrain, der die Notwendigkeit des Selbstschutzes thematisiert. "I wrote ‘Evergreen’ in the early stages of admitting to myself that medical school was a path that looked way more obscured than working to make records", so Ryan Anderson. “I was also getting into self-care methods for the first time in my life, and realizing that you have to take time for yourself in order to be the best and truest version of yourself for everyone else—so in a way, that’s a form of service.”

Andersons Patchwork-Poesie ist ein Resultat von eingehenden Observationen seiner Umwelt, oftmals angestellt während seines Jobs in einem Lebensmittelladen oder während er durch die Natur wandert. Die Songs von Bendigo Fletcher sind voller rauer Menschlichkeit, wildem, schrägem Humor und staunenden Weltbetrachtungen.