03.05.2021

"Found My Friends", oder: Wie Hayley Kiyoko beschloss, nicht mehr länger ihr eigener Feind zu sein

News-Titelbild - "Found My Friends", oder: Wie Hayley Kiyoko beschloss, nicht mehr länger ihr eigener Feind zu sein

"Found My Friends", sagt Hayley Kiyoko und meint damit – sich selbst. Denn wie die Sängerin erklärt, sei ihr während einer schwierigen Zeit in ihrem Leben klargeworden: "Statt selbst mein eigener ärgster Feind zu sein, könnte ich auch mein eigener bester Freund sein." Daraus sei ihr neuer Song entstanden: "Es geht darum, eine starke Freundschaft zu sich selbst zu entdecken und zu pflegen. Jetzt, wo wir alle die Isolation in der Quarantäne erlebt haben, bekommt der Song noch einmal ein ganz neues Gewicht. Viele von uns haben es geschafft, trotz allem das Durchhaltevermögen zu finden, um Kontakt zu anderen zu halten und Trost zu spenden."

Kiyoko co-produzierte den Song auch, gemeinsam mit Danja (Britney Spears, Justin Timberlake) und ihren angestammten Kreativpartnern Pat Morrissey und Kill Dave. Auch beim begleitenden Musikvideo führte Kiyoko selbst Regie. Es wurde auf 16mm-Film im historischem Millennium Biltmore Hotel in L.A. gedreht und transportiert die Botschaft des Songs mit beeindruckenden Choreographien. Sie zeichnen den herausfordernden Weg nach, in sich selbst eine:n Freund:in zu finden. Das Video kann unten angesehen werden. 

"Das Videokonzept für 'Found My Friends' sah vor, einen Moment einzufangen, in dem man voll und ganz im Hier und Jetzt ist und sich durch ein Gefühl arbeitet. Sei es nun Aufregung, Freude oder Angst – es geht darum, die Kontrolle zu übernehmen und zu behalten. Farbe ist immer eine riesige Inspiration, daher kam es der Erfüllung eines Traumes gleich, dieses Video komplett auf Film drehen zu können. Es fängt die Farben ganz anders ein als digital, zugleich kann es aber ein sehr herausfordernder Prozess sein, weil die Beleuchtung perfekt sein muss, die Anzahl der Takes begrenzt ist und das tatsächliche Ergebnis erst im Schneideraum ersichtlich wird", so Kiyoko. "Ich bin unserer Crew zutiefst dankbar, die hart gearbeitet hat, um all das auf die Beine zu stellen, vor allem unter Beachtung aller Covid-Hygieneregeln, um die Sicherheit aller am Set zu gewährleisten. Ich hoffe, dass man beim Ansehen des Videos das gleiche befreiende Gefühl verspürt, das ich beim Dreh empfand."

Seit sie 2018 ihr Debütalbum "EXPECTATIONS" veröffentlichte, hat sich Kiyoko zu einer der weltweit meistverehrten Pop-Künstlerinnen entwickelt und sich laut Rolling Stone „an die Spitze einer unmissverständlich queeren Pop-Bewegung“ gesetzt“. Anfang dieses Jahres brachte Hayley ihren Unisex-Duft „HUE“ auf den Markt, der jetzt unter huebyhayley.com bestellt werden kann. HUE ist ein verwegener Duft, der als Ausdruck von Befreiung, Freiheit und Selbst-Empowerment erdacht wurde.