04.08.2021

Im Video zu "Call Me Papi" fordern sich Feder und Ofenbach zum ultimativen Dance-Battle heraus.

News-Titelbild - Im Video zu "Call Me Papi" fordern sich Feder und Ofenbach zum ultimativen Dance-Battle heraus.

Lust auf French Cuisine? Wir hätten da eine vorzügliche Kost im Angebot: Feder und Ofenbach. Für diese Kollaboration lassen wir die Vorspeise aus und gehen direkt zum Hauptgang über, denn wo Feder und Ofenbach draufsteht, ist ziemlich sicher Hit drin, schließlich vereinen beide Acts über 1,5 Milliarden Streams.

"Call Me Papi" lautet der Titel ihrer Kollaboration, in der das Production-Duo Dawty Music (French Montana, Snoop Dogg, HUGEL) die smoothen Vocals liefert. Zusammen mit Ofenbachs Sound in den Strophen und Feders Produktion im Refrain ergibt diese Zutatenliste einen perfekt sommerlichen, gut groovenden und locker nach vorn gehenden Dance-Track. Bon appétit! Unten gibt es das offizielle Musikvideo zu "Call Me Papi" zu sehen, in dem sich Feder und Ofenbach mit ihren jeweiligen Crews zum ultimativen Dance-Battle auf einem Parkdeck herausfordern.

Der in Nizza geborene DJ und Produzent Feder (bürgerlich Hadrien Federiconi) wurde 2014 mit "Sixto", einem Remix von "Can't Get Away" von Rodriguez, bekannt. In der Folge unterschrieb er bei Atlantic Records und landete mit der Single "Goodbye (feat. Lyse)" einen großen internationalen Erfolg, die in fast 30 Ländern auf Platz 1 landete (DE Top 10),  #1 der Spotify Global Viral Charts erreichte und für ganze 7 Wochen #1 auf Shazam belegte, wo der Song zum "Record of the Year" ernannt wurde und unter den 50 meistgetaggten Singles in der Geschichte des Songerkennungs-Dienstes rangiert. Es folgten diverse weitere Hit-Singles, u.a. "Lordly", das ihm eine Diamond-Auszeichnung in Frankreich und zahlreiche Platin-Auszeichnungen in ganz Europa einbrachte. Für das Musikvideo seines letzten Hits "Breath" arbeitete Feder mit dem britischen Starfotografen und Videografen Rankin zusammen. Zuletzt veröffentlichte er im Mai seine Deep-House-Kollaboration "Let There Be Drums" mit Sängerin/Songwriterin und TikTok-Phänomen  UPSAHL.

Das Pariser Hitmaker-Duo Ofenbach hat sich mit Songs wie „Be Mine“, Katchi“ und „Paradise” in nur wenigen Jahren zur meistgestreamten französischen Band der Welt entwickelt. Ihr jüngster Hit „Wasted Love“ (feat. Lagique) hat mittlerweile 150 Millionen Streams erreicht und rangiert in den Top 10 der europäischen Airplay-Charts –  bereits die vierte Single in Folge, der dieses Kunststück gelang. Daneben hat das schillernde Duo offizielle Remixe für Künstler wie Dua Lipa, Rudimental, Clean Bandit, Bob Sinclar und James Blunt angefertigt.