09.09.2021

Im Musikvideo zu  "Hold On" spielt Colin Hanks einen zwielichtigen Motivationscoach

News-Titelbild - Im Musikvideo zu  "Hold On" spielt Colin Hanks einen zwielichtigen Motivationscoach

Royal Blood haben ein Musikvideo zu "Hold On" veröffentlicht, ein Song ihres aktuellen Albums "Typhoons". Regie bei dem schrägen Clip führte Colin Hanks, den man als Schauspieler u.a. aus seinen Rollen in "Dexter" und "Fargo" oder als Regisseur der hochgelobten Musikdokus "Eagles Of Death Metal: Nos Amis (Our Friends)" und "All Things Must Pass: The Rise And Fall Of Tower Records" kennt (und ganz nebenbei ist er auch der Sohn von Hollywood-Superstar Tom Hanks).

Hanks spielt in dem Video einen Motivationscoach namens Roy Boulders, der den Text des Songs für sein neuestes Seminar verwendet. Während die kleine Teilnehmerschar gebannt seinen Anweisungen folgt, stehen zwei prominente Zweifler unbeeindruckt im hinteren Teil des Raums: Josh Homme (Queens Of The Stone Age) und Matt Helders (Arctic Monkeys). Unten gibt es das Video zu sehen.

Im Interview mit dem NME sagte Mike Kerr von Royal Blood im Frühjahr über "Hold On": "I think it was the first time I had written a song for someone else, who was going through a really difficult time. Like most of our songs, it started with the main riff, and I think it was the first time I’ve stumbled across a riff that felt really positive and really euphoric. I don’t think we have anything else like that. The message is about being there for someone and letting them know that they’re not alone."

Mit ihrem jüngsten Album "Typhoons" eroberten Royal Blood Platz 1 der UK-Charts – die dritte Nummer 1 mit dem dritten Album –, und legten zudem die erfolgreichste erste Chart-Woche für einen britischen Act des Jahres 2021 hin. Kommendes Jahr ist die Band für Konzerte in Deutschland, außerdem stehen im Sommer Auftritte bei den Festivals Hurricane und Southside an (17.-19. Juni).

Royal Blood Deutschlandtour 2022

13.03. Köln, Palladium
15.03. Hamburg, Optics Arena
16.03. Berlin, Columbiahalle
17.03. Wiesbaden, Schlachthof