01.10.2021

Warner Music Central Europe ernennt Stefanie Kim als Director Corporate Communication, Diversity, Equity & Inclusion

News-Titelbild - Warner Music Central Europe ernennt Stefanie Kim als Director Corporate Communication, Diversity, Equity & Inclusion

Doreen Schimk und Fabian Drebes verkünden an ihrem ersten offiziellen Tag als Co-Presidents Warner Music Central Europe eine neue Personalie: Stefanie Kim wird ab sofort den neu geschaffenen Bereich Corporate Communication, Diversity, Equity & Inclusion (DEI) leiten. Damit wird die globale strategische Ausrichtung von Warner Music zu den Themen DEI gestärkt.

Kim ist seit über 25 Jahren in der Musikbranche tätig. Nach den Stationen NBC GIGA in Düsseldorf, edel records in Hamburg, EMI in Köln und Virgin/Labels/Mute in Berlin gründete sie 2010 als eine der ersten Frauen in der Kreativwirtschaft ihre Agentur KIMKOM. Dort betreute sie mit Ihrem Team ein exklusives Portfolio von Musik-Ikonen, Fashion Brands, nationale als auch internationale Labels und unterstützte in den Kommunikations- und Strategie Bereichen globale Unternehmen wie z.B. YouTube Music, Google oder Hyundai. Darüber hinaus arbeitete sie mit verschiedenen Bundesministerien und dem Bundespräsidialamt zusammen.

Doreen Schimk & Fabian Drebes, Co-Presidents Warner Music Central Europe:

“Steffi Kims Ruf als hervorragende Netzwerkerin & Kommunikationsberaterin in den Bereichen Music, Tech und Entertainment eilt ihr voraus. Ihre Expertise wird weit über die Musikbranche hinaus geschätzt. Wir freuen uns, sie als Director Corporate Communication, Diversity, Equity & Inclusion in unserem Central Europe Team begrüßen zu dürfen.“

Stefanie Kim, Director Corporate Communications, Diversity, Equity & Inclusion:

„Diversität, soziale Gerechtigkeit, und Inklusion sind bei Warner Music nicht nur Worthülsen, sondern werden im globalen Unternehmen schon seit Jahren als Verpflichtung wahrgenommen. Dass ich auf gleich zwei spannenden Feldern die Zukunft mitgestalten darf, ist mir eine besondere Ehre. Ich freue mich sehr, Teil des Teams bei Warner Music Central Europe zu werden, und danke Doreen Schimk und Fabian Drebes und auch Bernd Dopp für das große Vertrauen.“

Über Stefanie Kim

Stefanie Kim ist die erste Frau koreanischer Abstammung in der deutschen Musikindustrie und auch die erste, die ihre eigene Agentur in der Kreativwirtschaft gründete. 1999 half sie, den mit dem renommierten Grimme-Preis ausgezeichneten Sender NBC GIGA aufzubauen und wechselte anschließend in die Musikbranche zu edel records. Danach war sie viele Jahre für EMI (Capitol Records, Blue Note, Virgin Music und Mute Records) in Köln und in Berlin tätig, wo sie zuletzt als Head of TV Promotion Virgin/Labels/Mute arbeitete. 2010 entschied Stefanie Kim – zu einer Zeit, als nicht nur wenige Frauen, sondern auch kaum BiPoCs diesen Schritt wagten –, ihre eigene Agentur KIMKOM ins Leben zu rufen. In den elf Jahren seit der Gründung betreute sie ein exklusives Portfolio von Musik-Ikonen, zählte alle Major-Label zu ihren Kunden und unterstützte internationale Unternehmen wie YouTube Music, Google und Hyundai. Neben der Entertainment-, Fashion- und Tech-Branche arbeitet sie auch mit unterschiedlichen Bundesministerien und dem Bundespräsidialamt zusammen. Lukas Rieger, Sänger und Social Media Superstar findet sich im Management der Agentur. Für ihre Serie in der Musikwoche spricht Kim mit Industriegrößen über Diversity & Inclusion, um der Branche einen Perspektivwechsel aufzuzeigen. Für Google, die Initiative Kultur & Kreativwirtschaft der Bundesregierung oder das Reeperbahnfestival thematisiert sie als Speakerin soziale Gerechtigkeit, Inklusion und Diversität.