07.10.2021

Schillernde TV-Premiere: Jake Wesley Rogers mit "Middle of Love" bei James Corden

News-Titelbild - Schillernde TV-Premiere: Jake Wesley Rogers mit "Middle of Love" bei James Corden

"Unfassbar talentiert" sei Jake Wesley Rogers, sagte James Corden in der Anmoderation seines Gastes. Und er steht mit seiner Meinung nicht allein: Zane Lowe, Kate Hudson, Ryan Reynolds, Billy Eichner, Olivia Wilde, Sam Smith, Courtney Love, Gwyneth Paltrow sind nur einige der prominenten Fans des amerikanischen Newcomers, der in all seiner schillernden Großartigkeit an den jungen Elton John erinnert. Der sagte in seiner Radiosendung Rocket Hour bei Apple Music über Jake: "Ich liebe ihn, weil er mich an mich selbst in meinen frühen Tagen erinnert" und seine Songs besäßen eine "wunderschöne Form".

Von all dem konnte man sich gestern Abend einen Eindruck machen, als Jake Wesley Rogers in der Sendung von James Corden auftrat und damit zugleich sein TV-Debüt gab. Gekleidet in einem engen Retro-Glitzer-Outfit, mit Engelsflügeln über den Schultern und Plateauschuhen an den Füßen, präsentierte der Sänger, Songwriter und Multi-Instrumentalist den Song "Middle of Love" von seiner neuen EP "Pluto". Unten kann man sich den schillernden Auftritt ansehen, bei dem Rogers von einer Band begleitet wurde und im Anschluss von einem euphorischen James Corden in die Arme geschlossen wurde.

Jake Wesley Rogers' Musik hat den Mut zur großen Geste und verbindet queeres Storytelling mit universell gültigen Themen, inspiriert von der Authentizität und dem künstlerischen Selbstverständnis seiner Vorbilder wie Madonna, Stevie Nicks und Florence + the Machine. Jake hat seine prägenden Jahre in einige der kraftvollsten und mitreißendsten Songs verwandelt, die man in diesem Jahr zu hören bekommen wird.