22.10.2021

Green Day veröffentlichen im Dezember legendäre BBC-Session-Mitschnitte

News-Titelbild - Green Day veröffentlichen im Dezember legendäre BBC-Session-Mitschnitte

Die fünffachen GRAMMY®-Gewinner Green Day kündigten heute einen absoluten Live-Meilenstein aus ihren Archiven an: Das neue Live-Album "The BBC Sessions" vereint erstmals sämtliche Highlights der legendären UK-Auftritte, mit denen die Kalifornier in den Jahren nach ihrem Durchbruch regelmäßig für Furore sorgten. Erhältlich ab dem 10. Dezember, vereint das Live-Album insgesamt 16 Songs, die im Rahmen von vier gefeierten Auftritten in den Maida Vale Studios der BBC in den Jahren 1994, 1996, 1998 und 2001 aufgezeichnet und nun exklusiv für "The BBC Sessions" gemastert wurden. Hier kann das Album bereits vorbestellt werden.

Ihr gefeiertes "Dookie"-Album hatten sie erst vier Monate zuvor auf eine ahnungslose Welt losgelassen, als Green Day am 8. Juni 1994 die heiligen Hallen der BBC Maida Vale Studios betraten, um dort ein umwerfend druckvolles 4-Song-Set zu spielen, bestehend aus "She", "When I Come Around", "Basket Case" und "2000 Light Years". Vier eindrucksvolle Aufnahmen, die eine Band an der Schwelle zum internationalen Durchbruch zeigen. Dazu ließen es sich die Kalifornier – ganz ähnlich, wie ihre Vorgänger in den Siebzigern und Achtzigern – an jenem Tag nicht nehmen, bei der Gelegenheit auch noch ein wenig kostenlose Studiozeit abzuzweigen. (Genau genommen sollten sie auf der Studiotoilette sogar den Titel des späteren "Insomniac"-Openers „Armatage Shanks“ entdecken.) Auf der Tour zu "Insomniac" schauten sie 1996 ein weiteres Mal bei der BBC vorbei und präsentierten dabei unter anderem Songs wie "Brain Stew/Jaded" und "Walking Contradiction". Wieder zwei Jahre später, mitten im "Nimrod"-Zyklus also, klang ihre Live-Version von "Nice Guys Finish Last" dermaßen energetisch und druckvoll, dass sie darin selbst eine F-Bombe unterbringen konnten. Das letzte 4-Song-Set für die BBC spielten sie im Sommer 2001 – dieses Mal mit warnenden Hymnen vom "Warning"-Album wie "Church On Sunday" im Gepäck. Alle 16 Mitschnitte aus der Zeit sind nun erstmals auf "The BBC Sessions" versammelt.

"The BBC Sessions" ist ab dem 10. Dezember als CD, digital sowie als limitierte 2LP-Vinyledition erhältlich: Im offiziellen Store der Band gibt’s das Vinyl in der Farbkombination "Sea Blue/Hot Pink", während unabhängige Plattenläden die Variante in "Milky Clear Color Vinyl" bereithalten werden. Die Linernotes zu "The BBC Sessions" stammen aus der Feder von Steve Lamacq, dem Moderator der legendären "Evening Show" von BBC Radio 1, der schon deshalb prädestiniert für diese Aufgabe war, weil er alle vier Sessions live miterleben durfte (!).

Während sich die Fans in Deutschland noch bis nächsten Sommer gedulden müssen, hat die 2015 in die Rock & Roll Hall of Fame aufgenommene Band im Rahmen der aktuellen "The Hella Mega"-Tour in der Heimat zuletzt wieder die größten Stadien gefüllt – unter anderem das Dodger Stadium, Wrigley Field, Citi Field, Fenway Park & Co. Ab dem Frühjahr geht’s weiter in Europa, und auch erste Festival-Shows (Rock am Ring/Rock im Park) wurden zuletzt bestätigt. Hier geht’s zur offiziellen Tourseite der Band.

Tracklist von "The BBC Sessions:
1.     She (Live at the BBC June 8 1994)
2.     When I Come Around (Live at the BBC June 8 1994)
3.     Basket Case (Live at the BBC June 8 1994)
4.     2000 Light Years Away (Live at the BBC June 8 1994)
5.     Geek Stink Breath (Live at the BBC November 3 1996)
6.     Brain Stew/Jaded (Live at the BBC November 3 1996)
7.     Walking Contradiction (Live at the BBC November 3 1996)
8.     Stuck With Me (Live at the BBC November 3 1996)
9.     Hitchin’ A Ride (Live at the BBC February 12 1998)
10.  Nice Guys Finish Last (Live at the BBC February 12 1998)
11.  Prosthetic Head (Live at the BBC February 12 1998)
12.  Redundant (Live at the BBC February 12 1998)
13.  Castaway (Live at the BBC August 28 2001)
14.  Church On Sunday (Live at the BBC August 28 2001)
15.  Minority (Live at the BBC August 28 2001)
16.  Waiting (Live at the BBC August 28 2001)