19.11.2021

In seinem neuen Song gibt uns Monet192 tiefe Einblicke in die "Narben" seiner Seele

News-Titelbild - In seinem neuen Song gibt uns Monet192 tiefe Einblicke in die "Narben" seiner Seele

Wer nie gelitten hat, hat nicht wirklich gelebt. Schließlich sind es die Narben auf unserer Haut, die uns Tiefe geben und uns letzten Endes stark machen. Darin geht es in "Narben", der vierten und letzten Single, die im Vorfeld der kommenden EP "Kinder der Sonne" von Monet192 erscheint. Wie sehnlich die Fangemeinde des MCs und Sängers diese erwartet, zeigen die Reaktionen auf die ersten drei Songs "Feuer", "Sterne" und zuletzt "Vorbei", das dem Musiker zum dritten Mal in Folge den erfolgreichsten Singlestart einer Solo-Single am Releasetag bescherte, mit mehr als 300k Streams allein bei Spotify.

"Hab die Hölle schon gesehen / Narben brennen auf der Haut / Alle Ängste schon durchlebt" – in "Narben" singt Monet192 davon, wie er sich über einen dunklen Weg, kämpfte, zu dem für lange Zeit keinen Sonnenstrahl durchdrang. Umso härter war es, dass ihn selbst sein vermeintlich engster Vertrauter im Stich ließ: "Auf wen kann ich zählen, wenn mein Bruder mich verrät?". Über einen druckvollen, Drill-inspirierten Beat von Maxe lässt uns Monet192 in "Narben" in seine gepeinigte Seele blicken. Zugleich macht er deutlich, dass, was ihn nicht umbrachte, ihn heute umso stärker dastehen lässt. 

Für das offizielle Musikvideo zu "Narben" arbeitete Monet nach längerer Zeit wieder mit Robert Wunsch zusammen, der u.a. schon für seine Videos zu "Papi (feat. badmomzjay)", "T'es pas toi-meme", "Diamonds" und "The New" Regie führte. Das epische Performance-Video wurde in Kiew gedreht.

Die EP "Kinder der Sonne" erscheint dann nächsten Freitag (26. November).Unten gibt es vier mögliche Versionen des finalen Covers zu sehen. Die 10-Track-Sammlung folgt auf das Anfang 2021 veröffentlichte Debütalbum "Four Seasons" von Monet192, das auf #14 der deutschen und #4 der Schweizer Album-Charts einstieg. Daneben kann er bereits sieben Top-40-Singles in den deutschen Charts vorweisen. Zuletzt war Monet192 nach 2019 erneut als "Best Swiss Act" für die MTV EMA 2021 nominiert.