13.01.2022

Jetzt die Video-Premiere der neuen Single "Won’t Stand Down" ansehen

News-Titelbild - Jetzt die Video-Premiere der neuen Single "Won’t Stand Down" ansehen

"It's been a long time coming...who's ready for some new music?", wollen Muse in ihrem aktuellen Post wissen. Hier! Wir! Immerhin sind seit dem letzten Album "Simulation Theory" gut drei Jahre vergangen. "Won’t Stand Down" lautet der Titel des neuen Songs, mit dem die Grammy-ausgezeichnete Rockband aus dem britischen Devon heute ein gewaltiges Comeback feiert.

Der Song wurde von Muse selbst produziert, das Mixing übernahm Dan Lancaster (Bring Me The Horizon). "Won't Stand Down" sind 3 Minuten und 29 Sekunden kontrolliertes Chaos – eine stadiontaugliche Hymne mit wuchtigen Gitarren, Industrial-artigen Verzerrerklängen und einem aufrüttelnden Aufruf Matt Bellamys, sich die Kontrolle über das eigene Leben zurückzuholen: "Won’t stand down, I’m growing stronger / Won’t stand down, I’m owned no longer / Won’t stand down, you’ve used me for too long / For too long."

 "‘Won't Stand Down‘ handelt davon, sich gegen Tyrannen zu behaupten, sei es auf dem Spielplatz, am Arbeitsplatz oder anderswo“, sagt Matt Bellamy. "Sich vor Nötigung und Manipulation durch soziopathisch gestörte Personen zu schützen und Widrigkeiten mit Stärke, Selbstvertrauen und Aggression entgegenzustellen."

Unten gibt es das offizielle Musikvideo zu sehen, das unter der Regie des preisgekrönten Filmemachers Jared Hogan ("Girl in Red“, "Joji") in Kiew gedreht wurde. Im Mittelpunkt der Handlung steht eine mysteriöse, zerbrechlich wirkende Figur, die die kollektiven Energiespeicher einer dunklen Armee anzapft, um sich in ein höheres Wesen zu verwandeln. Klingt unheimlich? Ist es auch – ebenso wie das Single-Cover: