24.02.2022

Was machen die sozialen Medien mit uns? Sie verpassen uns einen harten "Zuckerpunch"

News-Titelbild - Was machen die sozialen Medien mit uns? Sie verpassen uns einen harten "Zuckerpunch"

Ein "Sucker Punch" meint im Englischen, wenn man von einem überraschenden Schlag getroffen wird. Was aber ist ein "Zuckerpunch"? The Snuts haben ihre neue Single so genannt, und gleich der Blick ins Lyric Video unten offenbart: es hat mit einen gewissen Mark Zuckerberg zu tun. Der Facebook-Chef steht in dem Song als Synonym für die schädlichen Auswirkungen der sozialen Medien auf die Gesellschaft und ihre psychologischen Folgen. "So walk with me down memory lane / When the phone in your pocket only had a few games / One snake, two snakes, now it's your brain", erinnert Frontmann Jack Cochrane über die rauen, gebrochenen Indierock-Grooves an eine Zeit, in der unser Telefon neben dem Spiel "Snake" nicht viel Ablenkung bereithielt – und heute hat es unser gesamtes Gehirn gekapert.

Mit "Zuckerpunch" zeigt sich die schottische Band einmal mehr gesellschaftspolitisch wachsam. "Die Lyrics sind inspiriert von den Gefühlen der Bildschirmmüdigkeit, des Social-Media-Burnouts und einem überwältigenden Gefühl der Angst über die schnelllebige Internetwelt, die uns jeden Tag ein bisschen mehr vereinnahmt. Es geht um die Fallstricke der sozialen Medien, das Internet im Allgemeinen und den Schutz der eigenen Identität und Privatsphäre", erklärt Jack Cochrane, der auch mit sich selbst ins Gericht geht: "Ich habe versucht herauszufinden, warum ich in einer Zeit der reinen Zufriedenheit das Bedürfnis habe, die sozialen Medien nach einer zusätzlichen Dosis Bestätigung zu durchforsten. Ist es wichtig, was ich auf der Bühne tue? Oder eher, was ich online tue?"

"Zuckerpunch" wurde von Detonate und Coffee produziert und feierte gestern seine Premiere als "Hottest Record In The World" bei BBC Radio 1. Der Track folgt auf die Single "Burn The Empire" im November. Aktuell ist die Band im Studio und arbeitet am Nachfolger ihres letztjährigen Debütalbums "W.L", das Platz 1 der UK-Charts erreichte.