15.03.2022

Der Widerstand formiert sich: Coldplay mit dem Video zu ihrem aufrührerischen Song "People Of The Pride"

News-Titelbild - Der Widerstand formiert sich: Coldplay mit dem Video zu ihrem aufrührerischen Song "People Of The Pride"

Gerade einmal einen Monat ist es her, seit Coldplay ihr cineastisches Musikvideo zur aktuellen Single "Let Somebody Go" mit Selena Gomez veröffentlichten. Doch da diese Woche die "Music Of The Spheres"- Welttournee losgeht – siehe unten, am 18. März ist es der ersten Costa-Rica-Show in der Geschichte so weit –, schenken uns die Briten heute das Visual zu einem weiteren Song des Albums, "People Of The Pride". Dessen rockige Klänge passen bestens zu den kommenden Stadionkonzerten – und die Lyrics sehr gut in unsere Zeit: "There’s a turning of the tide/We’re no longer gonna fight for/Some old crook and all his crimes/There’s a sewing up of rags/Into revolution flags/Got to stand up to be counted/Be an anthem for your times", singt Chris Martin in dem Song.

Passend zu den aufrührerischen Themen des Songs, liefert das Musikvideo Bilder einer düsteren Zukunftsstadt, in der Roboter das Sagen haben. Die animierten Bilder werden mit pulsierendem Live-Footage von einem Coldplay-Auftritt im Oktober 2021 in der Climate Pledge Arena in Seattle gemischt. Während Chris Martin auf der Bühne zu den gewaltigen Klängen des Songs marschiert und die Zuschauermenge zum Brodeln bringt, macht sich unter ihnen in der dystopischen Parallelwelt eine Armee aus Robotern zum Einsatz bereit. Doch formiert sich dort nicht bereits Widerstand…? Regie bei dem Clip führte Paul Dugdale.

“A lot of it came from the Black Lives Matter and Gay Pride marches where people [were] using their voice to say, ‘This situation is ridiculous’, so I think it’s our ‘this situation is ridiculous’ song”, kommentiert der Frontmann  zuvor gegenüber NME über den Song. “We’re quite polite about it, though, as opposed to saying, ‘You fucking arseholes!’ But this is about human politics. This is the politics that believes that everyone on the planet has a right to be themselves."

Nach dem Tourstart am Freitag geht es für Coldplay weiter durch die Dominikanische Republik, Mexiko, die USA, Deutschland, Polen, Frankreich, Belgien und Großbritannien. 2019 gaben Coldplay das Versprechen ab, ihre künftigen Tourneen so umweltfreundlich wie nur möglich zu gestalten. Die Tour wird daher von einer umfassenden Reihe von Nachhaltigkeitsinitiativen und Umweltverpflichtungen begleitet, über die man hier mehr erfahren kann.

Coldplay live in Deutschland 2022:

02. Juli 2022 Frankfurt, Commerzbank Arena (Support: H.E.R.)

03. Juli 2022 Frankfurt, Commerzbank Arena (Support: H.E.R.)
05. Juli 2022 Frankfurt, Commerzbank Arena (Support: London Grammar)

10. Juli 2022 Berlin, Olympia Stadion (Support: London Grammar)

12. Juli 2022 Berlin, Olympia Stadion (Support: H.E.R.)
13. Juli 2022 Berlin, Olympia Stadion Support: H.E.R.