05.04.2022

Ne-Yos "So Sick" rettete Jubël einst die Jugend, nun haben sie ihr Rework vorgelegt

News-Titelbild - Ne-Yos "So Sick" rettete Jubël einst die Jugend, nun haben sie ihr Rework vorgelegt

"It helped me through hard days of teenage life", mit diesen Worten beschreibt Sebastian Atas von Jubël unten im Clip seine spezielle Verbindung zu Ne-Yos 2006er-Track "So Sick", der ihm in seiner Jugend durch so manchen Liebeskummer half. Nun haben die Schweden ihre eigene Version des Songs veröffentlicht, der bereits seit langer Zeit als Remix Teil ihrer Setlist ist. Nach Radio-Sets und Live-Performances fragten Fans immer wieder nach einem offiziellen Release der Version. Nun werden ihre Wünsche erhört.

In ihrer Version bleiben Jubël dem sanften R&B des Originals treu und ergänzen ihn um ihren charakteristischen Sound aus organischen Gitarren, luftigen Sommer- und Feelgod-Vibes hinzu. Unten kann man "So Sick" in der Remix-Version von Jubël hören.

Jubël besteht aus Sebastian Atas und Victor Sjöström. Die beiden ergänzen sich gut: Atas ist Produzent und Lead-Vocalist, während Sjöstrom vor allem Songs schreibt und sämtliche Instrumente einspielt. Beide vereinen Erfahrungen in der EDM-Szene. Die beiden arbeiteten lange allein, kollaborierten 2019 dann für den Song "Illusion", der von H&M für eine internationale Werbekampagne genutzt wurde. Der Erfolg brachte die beiden endgültig zusammen. 

Bei Jubël werden Pop-Songs zu tanzbaren Four-on-the-floor-Tracks verarbeitet. Atas und Sjöström bezeichnen sich als Live-Band mit elektronischen Elementen und Einflüssen. Ihren Durchbruch feierten die beiden 2018 ebenfalls mit einem Remix, "Dancing In The Moonlight", der 1970 im Original von Kelly Shermans Band Boffalongo erschienen.