13.04.2022

"Fuck Love", hadert Bankrol Hayden in seinem neuen Song

Bankrol Hayden Artist Picture Bild

"Fuck Love", postuliert Bankrol Hayden mit seinem neuen Song. Was dem Kalifornier, der sonst für seine positiven Vibes bekannt ist, da wohl für eine Laus über die Leber gelaufen ist?

"I think it's best that we cut ties / The way I'm livin', probably never see a love life", rappt der 20-Jährige über eine stimmungsvolle Gitarren-Produktion von Roy Lenzo (Lil Nas X, Jack Harlow, Roddy Ricch) und Adriano (Gunna, Lil Skies, Ali Gatie). Sein Leben als fahrender Musiker macht das Entstehen einer dauerhaften Bindung nicht leicht, wie er feststellen muss: "I've been on the road and I ain't ever coming home / Ain't no time to run around like a marathon". Unten gibt es das offizielle Musikvideo zu dem Song zu sehen.

Bankrol Hayden ist ein 20-jähriger, US-amerikanischer Rapper und Influencer aus Kalifornien. Den Weg zu seinem soulvollen Hip-Hop fand er durch ein einschneidendes Erlebnis: Als Folge eines schrecklichen Autounfalls im November 2017 war er sechs Monate lang ans Bett gefesselt.  Als Ventil nutzte er die Musik, wodurch er sich in den letzten Jahren eine große Followerschaft aufbaute. Heute verfolgen ihn über 1,2 Mio. TikTok-Follower und 760k Follower auf Instagram. Im Sommer 2020 veröffentlichte Bankrol Hayden sein Debüt-Mixtape "Pain Is Temporary", das Kollaborationen mit Lil Baby und Polo G enthielt. Im Sommer soll ein neues Mixtape des Musikers erscheinen.