24.06.2022

aespa veröffentlichen ihre erste englischsprachige Single "Life’s Too Short" – und haben eine klare Botschaft

"Ein Reminder, sich selbst treu zu bleiben und Liebe zu verbreiten, denn das Leben ist zu kurz für Hass!"

News-Titelbild - aespa veröffentlichen ihre erste englischsprachige Single "Life’s Too Short" – und haben eine klare Botschaft

Anfang Juni gaben aespa ihre Vertragsunterschrift bei Warner Records bekannt und schickten mit „Illusion“ einen ersten Vorboten ihrer kommenden EP „Girls - The 2nd Mini Album“ ins Rennen, nun legt die weltweit umschwärmte K-Pop-Girlgroup mit einem weiteren Track nach. „Life’s Too Short” lautet der Titel des Songs, der zugleich ihr erster englischsprachiger ist und von einem Musikvideo begleitet wird, in dem die unterschiedlichen Facetten von aespa eingefangen werden, von ihrem einzigartigen Style und ihren Persönlichkeiten bis hin zu ihren ausgefeilten Choreografien. Ganz nebenbei ist der Clip auch eine Ermutigung, die sozialen Medien (und ihre negativen Energien) zwischendurch mal weit hinter sich zu lassen und sich auf die „echten“ Dinge des Lebens zu konzentrieren, gemeinsames Karaoke singen oder Übernachtungspartys beispielsweise. Das Video unterstreicht damit perfekt den Vibe von „Life’s Too Short”, einem unbeschwerten Popsong mit eingängigen Gitarrenriffs und hellen, hoffnungsfrohen Vocals, die aespas jugendliche Energie und ihre positive Grundeinstellung betonen, das Leben ohne Reue zu genießen. Unten gibt es das Video zu sehen.

Über den Track sagen aespa: „'Life's Too Short' ist ein Reminder an all unsere MYs, euch selbst treu zu bleiben und Liebe zu verbreiten, denn das Leben ist zu kurz für Hass!“

Mit seiner schwerelosen, R&B-inspirierten Produktion und den mehrstimmigen Gesangsharmonien ist „Life’s Too Short“ ein echter Ohrwurmsong, mit dem die vier unterschiedlichen Stimmen von KARINA, GISELLE, WINTER und NINGNING viel Raum zur Entfaltung bekommen. „I'm doing me regardless and I don't care what you say about it / and it don't matter if you like it or not", singen aespa im eingängigen Refrain begleitet von einer akustischen Gitarre und Stakkato-Beats, und schieben hinterher: „I’m having all this fun so, why would I ever stop?”.

In den kommenden Tagen stehen zwei spannende Events für die Band in den USA an: Diesen Sonntag (26. Juni) spielen aespa einen intimen Fan-Showcase im YouTube Theater in Los Angeles, für den aufgrund der riesigen Nachfrage ein weiteres Date am Montag (27. Juni) angesetzt wurde. Bei dem Event werden aespa neue Musik von ihrer kommenden EP „Girls – The 2nd Mini Album“ spielen, die am 8. Juli erscheint. Am Mittwoch folgt dann der Debüt-Auftritt im amerikanischen Late-Night-Fernsehen, wo die südkoreanische Gruppe bei „Jimmy Kimmel Live“ gastiert.

aespa surfen in den letzten Monaten auf einer Welle der internationalen Popularität. Die Debüt-EP „Savage - The 1st Mini Album“, veröffentlicht im Herbst letzten Jahres, stieg in die Top 20 der Billboard 200 ein – der höchste Chart-Entry für das Debüt einer K-Pop-Girlgroup in der Geschichte der US-Charts. Mit „Girls - The 2nd Mini Album“ machen sich aespa nun bereit, weltweit noch höhere Wellen zu schlagen.