02.09.2022

Callejon lassen mit "Silver Surfer" ein metallisches Groove-Monster los

"Erwartet wie gewohnt ALLES!" – mit diesen Worten kündigte die Band im Vorfeld ihre neue Single "Silver Surfer" an.

News-Titelbild - Callejon lassen mit "Silver Surfer" ein metallisches Groove-Monster los

"Erwartet wie gewohnt ALLES!" – mit diesen Worten kündigten Callejon im Vorfeld ihre neue Single "Silver Surfer" an. Nun ist der Song da, und er hält, was die Ankündigung versprochen hat. Der dritte Vorbote des kommenden Albums "Eternia" ist ein metallisches Groove-Monster, das mit explosiver Härte einschlägt und in einen breiten, hymnisch-getragenen Refrain mündet, in dem es heißt: "Ich bin alleine / Mein einziger wirklicher Gegner / Und weil ich mich selbst nicht find’ /Verzeih ich dir all meine Fehler" – Worte, die auf dem schmalen Grat zwischen stoischem Trotz und auswegloser Verzweiflung entlädt.

Die Reminiszenz an die tragische Figur der Marvel-Comics ist ein Abgesang auf den Archetypus des ewig Suchenden, der das Leben als allmächtige Existenz erfährt, in der er schließlich die Unendlichkeit überblickt, aber keinen Sinn aus ihr ableiten kann. Das hart geschnittene, roughe Musikvideo aus der Feder von Sänger und Callejon-Art-Director BastiBasti visualisiert die brutale, albtraumhafte Härte der Realität im Kontrast zu ihrer verzerrten Wahrnehmung und der verbissen Suche nach einem fragilen Stück Bedeutung darin. Unten gibt es den Clip zu sehen.

Das neue Album "Eternia" folgt dann am 14. Oktober 2022. Es ist die zehnte Veröffentlichung im 20. Jahr des Bandstehens – und einmal mehr meistert die Düsseldorfer Metalcore-Band den Drahtseilakt zwischen ihrem eigenen, unverkennbaren Sound und überraschenden tonalen Elementen. Die 11 Track starke Scheibe vereint Klargesang mit Screams, hymnische Parts mit wütenden und in den Bann ziehenden Hooks und scheut nicht zwischen Punk-esken Anleihen, Emocore-Fasern und Metalcore zu balancieren.