22.09.2022

Das bahnbrechende Debütalbum von 1991: "Seal" erscheint als remasterte und erweiterte Deluxe Edition

Die 4-CD/2-LP-Version kommt am 4.11. und hält seltene Aufnahmen, Dance-Remixe und ein bisher unveröffentlichtes Konzert bereit.

News-Titelbild - Das bahnbrechende Debütalbum von 1991: "Seal" erscheint als remasterte und erweiterte Deluxe Edition

Als Seal Ende 1990 seine allererste Single „Crazy“ veröffentlichte, trat er damit gleich einen wahren Sturm los. Der Song – zu dem sich der Musiker unter anderem durch den Fall der Berliner Mauer inspirieren ließ – schnellte rund um die Welt in die obersten Chartregionen (DE #2). Ganz ähnlich lief es mit dem dazugehörigen, selbstbetitelten Album (1991), das in seiner britischen Heimat Platz 1 eroberte, Doppelplatin erreichte und bei den Brit Awards mit dem Königspreis „Best British Album“ ausgezeichnet wurde (DE Platz 7 und Gold). Auch drei Jahrzehnte später finden Seals Songs noch immer Anklang bei Generationen von Musikfans rund um die Welt, so durchbrach Seal kürzlich in den USA die Grenze von fünf Millionen verkauften Einheiten und hat dort mit dem Album somit offiziell fünffachen Platin-Status.

 Gut 30 Jahre später kann man sich nun auf eine 4-CD/2-LP Deluxe Edition von Seals bahnbrechendem Debütalbum freuen. SEAL: DELUXE EDITION erscheint am 4. November und enthält ein 30x30cm großes Hardcover-Buch mit seltenen Fotos und Linernotes des bekannten Musikjournalisten Jim Farber. Das Album kommt im neuen Mastering auf CD/Doppel-LP, Letzteres zusätzlich mit einer Radierung auf der letzten Platte. Die drei übrigen CDs des Sets bieten reichlich ergänzende Inhalte zum Originalalbum, unter anderem in Form seltener Aufnahmen aus der Zeit der Recording Sessions wie frühe Mixe und Remixe, dazu kann man sich auf einen bisher unveröffentlichte Konzertmitschnitt mit 13 Tracks freuen. Die gesamte Musik der Deluxe Edition wird am selben Tag auch digital und bei den Streamingdiensten verfügbar gemacht, außerdem erscheint ein Dolby-Atmos-Mix des Albums, der vom ursprünglichen Produzenten Trevor Horn angefertigt wurde.

Eine der Bonus-Discs von SEAL: DELUXE EDITION enthält eine Reihe von Raritäten, darunter von „Premix“-Versionen von sechs Albumtracks – frühe Mixe, die kurzzeitig auf frühen Pressungen erhältlich waren, bevor sie durch Horns finale Mixe ersetzt wurden. Die Sammlung bringt auch die vielen herausragenden Dance-Remixe wieder ins Bewusstsein, die seinerzeit für die Singles des Albums erstellt wurden, darunter Highlights wie William Orbits Dub-Mix von „Killer“ und Giro E Giros Mix von „The Beginning".

Den Abschluss der Sammlung bildet ein bisher unveröffentlichtes Konzert, das am 16. Dezember 1991 im Point Theatre in Dublin mitgeschnitten wurde. Seals Popularität ging zu dieser Zeit gerade durch die Decke, und dementsprechend elektrisierend ist die Energie im Publikum, die Seal in sich aufnimmt und in die Performance zurückfließen lässt. Das Set umfasst jeden Song seines Debütalbums plus die B-Seite „A Minor Groove“, eine Coverversion von „Hey Joe“ und weitere.

In den Wochen bis zur Veröffentlichung von SEAL: DELUXE EDITION werden außerdem neu aufbereitete 4K/HD-Versionen der ikonischen Musikvideos zum Album veröffentlicht. Den Anfang macht heute „Future Love Paradise“, die zweite Single des Albums. Hier in 4K/HD ansehen.

SEAL: DELUXE EDITION
4-CD/2-LP Tracklisting

Disc One: Original Remastered

“The Beginning”
“Deep Water”
“Crazy”
“Killer”
“Whirlpool”
“Future Love Paradise”
“Wild”
“Show Me”
“Violet”

Disc Two: Rare

“Crazy” – Acoustic/Instrumental
“Crazy” – Premix Version
“Killer” – Premix Version
“Violet” – Premix Version
“Wild” – Premix Version
“Deep Water” – Premix Version
“Whirlpool” – Premix Version
“Future Love Paradise” – Reprise
“A Minor Groove”
“Sparkle” – Extended Version
“Deep Water” – Acoustic 

Disc Three: Remixes

“Killer” – Single Edit
“Killer” – William Orbit Remix
“Killer” – William Orbit Dub
“The Beginning” – Single Remix
“The Beginning” – Giro E Giro Mix
“The Beginning” – Round the Underground Dub
“The Beginning” – Round the Underground Mix
“The Beginning” – Roundabout Mix
“Crazy” – Single Mix
“Crazy” – Acapella
“Crazy” – Do You Know the Way to L.A. Mix
“Crazy” – Chick On My Tip Mix
“Krazy” 

Disc Four: Live at The Point, Dublin (December 16, 1991)

“Deep Water” *
“The Beginning” *
“Future Love” *
“Paradise” *
“Violet” *
“Show Me” *
“Hey Joe” *
“Killer” *
“Whirlpool” *
“A Minor Groove” *
“Crazy” *
“Wild” *
“Hide” * 

* bisher unveröffentlicht

LP Tracklisting

Side One

“The Beginning”
“Deep Water”
“Crazy” 

Side Two

“Killer”
“Whirlpool”
“Future Love Paradise” 

Side Three

“Wild”
“Show Me”
“Violet” 

Side Four

Radierung