13.07.2022

Das Musikvideo zu "Hot Shit" (feat. Kanye West & Lil Durk) ist da – und es ist spektakulär

Ein gut dreieinhalbminütiges CGI-Spektakel, in dem u.a. Cardi B waagerecht die Fassaden von Hochhäusern herunterläuft, Lil Durk auf dem Dach eines im Hudson River schwimmenden Autos rappt und Kanye West in einer dystopischen Landschaft vor einem Motorrad flext.

News-Titelbild - Das Musikvideo zu "Hot Shit" (feat. Kanye West & Lil Durk) ist da – und es ist spektakulär

Als Cardi B vor wenigen Tagen ihren neuen Song "Hot Shit" mit Kanye West und Lil Dirk veröffentlichte, hielt sie nicht mit ihrer Enttäuschung hinter dem Berg, das offizielle Musikvideo nicht zeitgleich ins Rennen schicken zu können: “So this is the first time I ever do CGI. I’m very particular on how I like my things, and I really like when things look super realistic. I like building sets, or I like to be in a place”, sagte sie im Interview mit Zane Lowe bei Apple Music, "I couldn’t maneuver or move how I wanted to, because I was very confused. After I finished the video, I find out that this sh*t takes so long."

Nun ist der Clip da – und das Warten sich definitiv gelohnt. Uns erwartet ein gut dreieinhalbminütiges CGI-Spektakel, in dem u.a. Cardi B waagerecht die Fassaden von New Yorker Hochhäusern herunterläuft, Lil Durk auf dem Dach eines im Hudson River schwimmenden Autos rappt und Kanye West in einer dystopischen Landschaft vor einem Motorrad flext. Außerdem performen Cardi B und Lil Durk zusammen auf einer gigantisch großen, liegenden Goldstatue in der Wüste und am Ende des Clips steht Cardi B auf einem Plateau über New York wie eins King-Kong. Auch die Outfits der drei sind absolute Hingucker. Unten gibt es das offizielle Musikvideo zu "Hot Shit" zu sehen, bei dem Lado Kvataniya Regie führte. 

"Hot Shit" ist die erste Solo-Single von Cardi B seit "Up" vor anderthalb Jahren. Über eine druckvolle Produktion von Tay Keith (Drake, Travis Scott, Lil Nas X) liefert die Rapperin aus der New Yorker Bronx darin selbstbewusste Zeilen, in denen sie die materielle Unabhängigkeit und Sicherheit zelebriert, die der Erfolg ihr beschert hat: "Either way you slice it, bottom line, I’m the top bitch/New Chanel, I rock it, twist and it ain’t even out yet", rappt sie, "all this jewelry at the grocery store, I’m obnoxious/Bought a home and closin’ on another, I know I’m blessed." Auch Ye und Lil Durk zeigen sich in ihren nachfolgenden Zeilen absolut auf der Höhe ihres Schaffens.

"Hot Shit" sampelt den Reggae-Klassiker "Electric Boogie" von Marcia Griffiths aus dem Jahr 1983 – nicht die einzige kulturelle Referenz des Tracks: Das Single-Cover zitiert eine berühmte Aufnahme von Lil' Kim, die in den frühen 2000ern von Fotograf David LaChapelle in ähnlichem Setting abgelichtet wurde. In ihrer Neuinterpretation des ikonischen Shots sitzt Cardi B mit einem glänzenden Chrom-BH von Manuel Albarran, einem dazu passenden Metallslip, einer Sonnenbrille und High Heels von Chrishabana auf dem Rücksitz eines Autos.

"Ich liebe den Song. Und ich habe das Gefühl, dass ihr so etwas noch nicht von mir gehört habt", ließ Cardi B in ihren Socials verlauten. "Er macht unglaublich viel Spaß. Er ist maskulin, er ist großartig für die Clubs, er ist großartig für die Bitches."