04.07.2022

Das "verlorene Album": Am Freitag erscheint "Toast" – hier vorab "Timberline" hören

News-Titelbild - Das "verlorene Album": Am Freitag erscheint "Toast" – hier vorab "Timberline" hören

Aufgenommen wurde es vor gut zwanzig Jahren, diesen Freitag nun erblickt das Album "Toast" von Neil Young und Crazy Horse endlich das Licht der Welt. Nachdem man jüngst bereits den Track "Standing In The Light of Love" zu hören bekam, gibt es nun mit "Timberline" einen weiteren Song vorab.

Darin hadert ein arbeitsloser Holzfäller mit seinem Glauben: "Die Szene wechselt zu einem religiösen Typen, der gerade seinen Job verloren hat", kommentierte Young jüngst in seinen Socials. Er wendet sich von Jesus ab. Er kann keine Bäume mehr fällen. Dabei ist er ein Holzfäller." Unten gibt es den Track zu hören.

Das um die Jahrtausendwende eingespielte Studioalbum "Toast" umweht ein nahezu mythischer Ruf. Aufgenommen in den titelgebenden Toast Studios in San Francisco, zeigt es Youngs legendäre musikalische Sparringspartner Crazy Horse auf einem wild donnernden Höhepunkt ihres Schaffens. In den letzten zwei Jahrzehnten wurden in Sammlerkreisen Informationen über "Toast" wie heiße Sammlerware gehandelt, wenn Young hier und da Details über das Album fallen ließ. Besonders die Tatsache, dass es drei nie veröffentlichte Songs enthält, fachte die Gerüchteküche an.

Letztes Jahr schrieb Young in seiner virtuellen Tageszeitung The Times Contrarian ausführlich über das Album: "Die Musik auf ‚Toast‘ handelt von einer Beziehung", sagte er. "In vielen scheiternden Beziehungen gibt es eine Zeit lange vor der Trennung, in der es einem der beiden Beteiligten, womöglich sogar beiden, dämmert, dass es vorbei ist. Um diese Zeit geht es."

Dazu passend, ist der Grundton von "Toast" schwermütig, teils geradezu verzweifelt, und strotzt nur so vor elektrisierender Anspannung.

"Toast" Tracklisting:

1. Quit

2. Standing In the Light of Love

3. Goin’ Home

4. Timberline

5. Gateway of Love

6. How Ya Doin’?

7. Boom Boom Boom