20.06.2022

In der Akustiversion von "Standing In His Shoes" entfaltet René Millers Stimme eine ganz eigene Kraft

Nach der Veröffentlichung seiner Warner-Debüt-Single im April legt René Miller nun mit einer akustischen Version des Songs nach.

News-Titelbild - In der Akustiversion von "Standing In His Shoes" entfaltet René Millers Stimme eine ganz eigene Kraft

Nach der Veröffentlichung seiner Warner-Debüt-Single „Standing In His Shoes" im April legt René Miller nun mit einer akustischen Version des Songs nach. Begleitet nur von einer sanft gezupften Gitarre, zurückgenommenen Klavierakkorden und einem warmen Cello, überlässt die Produktion Millers Gesang die große Bühne. Und er weiß sie zu nutzen: warm in der Klangfarbe, unglaublich gefühlvoll, kraftvoll selbst in höchsten Registern – Millers Stimme ist ein Erlebnis. Und sie entfaltet durch die zurückgenommene Produktion der Akustikversion eine ganz neue Kraft.

„Standing In His Shoes” ist ein Song, der alle Merkmale in sich vereint, die Millers bisherigen, milliardenfach gestreamten Songwriting-Arbeiten für Artists wie Zoe Wees, Topic & A7S oder Alok & Steve Aoki so ungeheuer stark machten – echte Emotionen, die gleichermaßen zu Herzen gehen und aufbauend sind, starke Bilder, die aus persönlichen Geschichten universell gültige Metaphern schmieden, Melodien, die eingängig und doch nie austauschbar sind –, nunmehr vorgetragen mit seiner eigenen Stimme.

Inhaltlich geht es in „Standing In His Shoes“ um eine verpasste Liebe. In plastischen Bildern erzählt René Miller davon, wie er an einem Café vorbeigeht, in dem er bis vor wenigen Tagen viel Zeit mit einer Frau verbrachte. Doch nun ist alles anders: „Oh my love, I see you sitting at the same old table where we sat last week / But now you don’t notice me cos his arms are wrapped round your waist / I wish I could look away / But I can´t stop staring at you / Wish I was standing in his shoes”, heißt es im Refrain des Songs. Hier gibt es das Lyric Video zur neuen Akustikversion zu sehen: