16.09.2022

Neun zusätzlich Tracks: Sueco veröffentlicht Deluxe-Version von "It Was Fun While It Lasted"

Begleitet von einer Video-Premiere zum neuen Track "Last Thing I Do".

News-Titelbild - Neun zusätzlich Tracks: Sueco veröffentlicht Deluxe-Version von "It Was Fun While It Lasted"

Sueco hat ein typisches und nicht allzu förderliches Verhaltensmuster bei sich festgestellt: "Typical me fuckin' it up / And take it back, take it back, and press undo / If it's the last thing I do". Anzuhören sind diese selbstkritischen Worte in "Last Thing I Do", ein Song der heute erscheinenden Deluxe-Edition seines Albums "It Was Fun While It Lasted". "Goddamn girl, it could've been us", das hätten wir sein können, hadert Sueco in dem Song, doch es ist zu spät: "I wasted all my apologies". Unten gibt es das Musikvideo  zu "Last Thing I Do" zu sehen, bei dem JakeTheShooter Regie führte.

Die Deluxe-Edition seines aktuellen Albums "It Was Fun While It Lasted" enthält ganze neun zusätzliche Tracks, darunter die jüngst veröffentlichten "Next Ex", “Salt” und "Funeral". Auch “Fast“ ist natürlich Teil des Tracklistings – der Song hat Sueco den Durchbruch beschert und Platin-Status in den USA. Auf der Deluxe-Edition wartet ein Remix des Songs feat. Offset & A Boogie Wit Da Hoodie.

Sueco betrachtet in seinen Songs den Geist des Pop-Punk der 90er-Jahre durch die Brille des 21. Jahrhunderts, indem er die Unberechenbarkeit des Hyperpop, die Katharsis des Punk-Rocks und Hip-Hop-Finesse miteinander verschmilzt. Das Album ist eine Reise von der Dunkelheit zum Licht", hatte Sueco zuvor über "It Was Fun While It Lasted " zu Protokoll gegeben, "von einem Gefühl der Leere zu einem Punkt, an dem alles in Ordnung ist. Es ist das Ende eines Kapitels und der Beginn eines neuen. It really was fun while it lasted."