27.09.2022

"Nothing’s Gonna Stop My Heart" – Imen Siar motiviert zum Weitermachen in schwierigen Phasen

Nach "Glitter and Gold" legt die Sängerin ihren nächsten inspirierenden Song vor.

News-Titelbild - "Nothing’s Gonna Stop My Heart" – Imen Siar motiviert zum Weitermachen in schwierigen Phasen

Im Sommer veröffentlichte Imen Siar ihre Single "Glitter and Gold" und hinterließ damit auch hierzulande großen Eindruck, so war die Hymne der Kampagnensong der "LGBTQ+ Wochen" auf allen Sendern der Mediengruppe RTL und erst am Mittwoch begeisterte sie mit einem Auftritt beim Reeperbahn Festival. Nun hat die marokkanisch-italienische Singer-Songwriterin aus London ihren nächsten Song "Nothing’s Gonna Stop My Heart" am Start – und erneut nimmt sie uns mit ihrer mitreißenden Stimme und einer inspirierenden Botschaft in den Bann, die bereits im Titel enthalten ist: Mein Herz lässt sich von nichts aufhalten.

Und Imen Siar sorgt dafür, dass auch andere nicht auf der Strecke bleiben: "When you feel like giving up / On your darkest sleepless night / I ain’t leaving you behind", verspricht sie. Je größer die Widerstände sind, desto wilder entschlossen ist sie, diese zu überwinden: "Ain’t nothing gonna stop my heart / Not a bullet, not a speeding car / No matter how, high how far / Ain’t nothing gonna stop, nothings gonna stop my heart", singt sie mit triumphaler Stimme über einen großen, orientalisch inspirierten Pop-Beat, in dem Streicher und traditionelle Schlaginstrumente für das gewisse Etwas sorgen. "The more you try to stop me / The harder I’ll hear my heart beat", stellt Imen Siar am Ende des Songs klar – und das wilde Klopfen ihres Herzens klingt noch lange in unseren Ohren nach.

"'Nothing’s Gonna Stop My Heart' ist eine Hymne, die ich mir selbst vorsinge, wenn ich das Gefühl habe, dass für mich oder meine Liebsten schwierige Zeiten ins Haus stehen", kommentiert Imen. "Der Song motiviert mich selbst zum Weitermachen, genauso jedoch soll er meine Freund:innen und Familie daran erinnern, dass ich immer für sie da sein werde. Ganz egal, was auch passiert oder was die anderen sagen: meine Liebe für sie wird nie versiegen."

Als Muslima möchte Imen eine laute, alternative Stimme in einer immer noch immer stark unterrepräsentierten Community sein. "Ich möchte die erste muslimische Hidschab-Sängerin sein, die Arenen ausverkauft, doch ich will nicht, dass die Leute denken, ich sei nur ein Popstar. Vielmehr möchte ich ein leuchtendes Beispiel für all die Mädchen sein, die eine Leidenschaft in ihrem Leben haben oder Angst davor, den ersten Schritt zu wagen. Ich möchte, dass die Branche so divers ist, dass nicht einmal extra erwähnt werden muss, dass da eine Frau ein Kopftuch trägt." 

Die letzten zwei Jahre liefen für Imen Siar wie im Märchen: Ende 2020 bewarb sie sich bei "Britain's Got Talent" und wurde auf Anhieb angenommen. Kompromisslos und ungeschminkt beeindruckte sie das Publikum mit ihren Auftritten, bei denen sie im Hidschab voller Stolz und Selbstbewusstsein auf Englisch, Italienisch, Arabisch, Spanisch, Französisch und Deutsch sang. Kurz nach ihrer fulminanten Mitwirkung bei BGT, wo sie bis ins Halbfinale kam, wurde Imen beim New Yorker Label icons + giants unter Vertrag genommen, einem globalen Joint Venture von ADA/Warner Music Group. Der Release von Imens Debütalbum ist für 2023 geplant.