08.07.2022

So war der gestrige Start der Deutschlandtour von Ed Sheeran

Der Brite performte vor 64.000 Fans in der ausverkauften VELTINS-Arena in Gelsenkirchen, Support waren Cat Burns und Maisie Peters.

News-Titelbild - So war der gestrige Start der Deutschlandtour von Ed Sheeran

Was für ein Konzertabend! Begonnen hatte er pünktlich um 18 Uhr mit der 21-jährigen britischen Sängerin Cat Burns, auf die rund eine Stunde später die Singer-Songwriterin Maisie Peters – ebenfalls aus dem Vereinigten Königreich – folgte.

Kurze Zeit später begann der 10-minütige Countdown auf dem riesigen Video-Zylinder, der die Bühne nun komplett umschloss und vor Blicken verdeckte: Um Punkt 20:15 Uhr war es so weit: Ed Sheeran! Das erste Konzert von insgesamt drei aufeinander folgenden Shows in der VELTINS-Arena und gleichzeitig die erste Deutschland-Termin seiner "+ - = ÷ x Tour", die ihn im September auch nach München und Frankfurt führen wird. Allein im Zentrum der Arena – bei einigen seiner Songs wurde Ed Sheeran diesmal von einer Band unterstützt, die den entsprechenden Songs noch den Extra-Kick gaben – ohne übertriebene Rockstar-Posen geschweige denn Allüren, dafür mit Gitarre(n),  natürlich seiner Loop-Machine und seiner Stimme zog der charismatische 31-Jährige, gewohnt unprätentiös in schwarzem T-Shirt mit "Gelsenkirchen"-Schriftzug und schwarzer Cargo-Hose, die rund 64.000 Fans in der ausverkauften VELTINS-Arena vom ersten Ton an in seinen Bann – Gänsehaut pur.

Das Publikum war altersmäßig erstaunlich gemischt, weibliche Teens und Twens waren zwar in der Überzahl, unter sie hatten sich aber zahlreiche Mid-Ager und ganze, über drei Generationen reichende Familien gemischt. Sie alle einte das große Maß an Zuneigung, das sie dem Künstler entgegenbringen und das an diesem Abend geradezu greifbar war. Ed Sheeran dankte es ihnen mit einer ansteckenden Spielfreude und einem gigantischen Hitfeuerwerk, das selbst zwangsverpflichtete Begleitungen glücklich lächeln ließ. Seinen Plan für den Abend legte der inzwischen zweifache Vater gleich am Anfang der Show in einer seiner zahlreichen Ansagen und Anekdoten offen, mit denen er die Besucher immer wieder zwischen den Songs unterhielt und in denen er nicht müde wurde deutlich zu machen, wie besonders solche Konzert-Abende für ihn sind: Alle sollen eine gute Zeit haben – und am Ende heiser sein, lautete seine klare Vorgabe für den Abend! Und das musste man den Fans in der VELTINS-Arena nicht zweimal sagen: Die 64.000 feierten ihren Star entsprechend, lieferten textsicher den perfekten Chor, tanzten ausgelassen und hatten augenscheinlich mehr als nur eine gute Zeit. Die prall gefüllte Setlist mit dreiundzwanzig Songs, die mit "Tides" begann und auf der Über-Hits wie "The A Team", "Shivers", "Sing", "Perfect" und "Castle On The Hill" natürlich nicht fehlten, tat ihr Übriges.

Dank des brandneuen Bühnen-Designs mit Center-Stage fühlte man sich eher wie auf einem Clubkonzert unter Freunden als in einem riesigen Stadion. Erstaunlich, welche zusätzliche Nähe die in der Mitte des Innenraums platzierte, sich drehenden Bühne schuf. Zusätzlich übertrug der gigantische Video-Zylinder, der nun zentral über der Bühne hing, Ed Sheeran sowie Animationssequenzen in alle Richtungen, ergänzt durch sechs weitere, Plektrum-förmige Videoscreens, die rund herum an Masten verteilt waren. Näher kann man sich einem Künstler inmitten zehntausender Fans kaum fühlen. Das grandiose Licht-Design inkl. Pyro-Effekten und das erstklassige Soundsystem, das auch noch den hintersten Winkel des Stadions perfekt beschallte, rundeten ein in jeder Hinsicht großartiges Konzerterlebnis der Extraklasse ab.

Und so gab es spätestens bei den drei Zugaben "Shape Of You", "Bad Habits" und "You Need Me, I Don’t Need You", auch kein Halten mehr für die 64.000, die ebenso wie Ed Sheeran noch einmal alles gaben. Am Ende entließ ein glücklicher Künstler die 64.000 ebenso glücklichen Fans singend die die Nacht. Letztere werden aber wahrscheinlich erst übermorgen von ihrem Konzerterlebnis erzählen können – bis dahin sollten sie ihre Stimmen wieder haben.

Hier sind die übrigen Deutschland-Dates der "+ - = ÷ x"-Tour:

08.07.2022 – Gelsenkirchen, Veltins-Arena (Zusatzshow)
09.07.2022 – Gelsenkirchen, Veltins-Arena (Zusatzshow)

10.09.2022 – München, Olympiastadion
11.09.2022 – München, Olympiastadion (Zusatzshow)
12.09.2022 – München, Olympiastadion (Zusatzshow)

23.09.2022 – Frankfurt, Deutsche Bank Park
24.09.2022 – Frankfurt, Deutsche Bank Park (Zusatzshow)
25.09.2022 – Frankfurt, Deutsche Bank Park (Zusatzshow)