08.06.2022

2019 geschrieben, nun endlich offiziell veröffentlicht: Hier das Lyric Video zu "Loveology" ansehen

"Let's go to the movies / I will sing you a song about nothing at all", singt Spektor im Refrain des Songs, der natürlich von viel mehr als "nothing at all" handelt.

News-Titelbild - 2019 geschrieben, nun endlich offiziell veröffentlicht: Hier das Lyric Video zu "Loveology" ansehen

Wenige Tage vor der Veröffentlichung ihres ersten neuen Albums seit sechs Jahren gibt Regina Spektor einen Ausblick auf das, was uns erwartet: "Loveology" lautet der Titel des Tracks, den Regina Spektor 2019 für eine Reihe von fünf ausverkauften Konzerten am New Yorker Broadway schrieb und seinerzeit auch in der Late Night Show von Seth Meyers präsentierte. Nun erscheint der wunderschön schwelgende Titel als Teil von "Home, before and after" erstmals offiziell. "Let's go to the movies / I will sing you a song about nothing at all", singt Spektor im Refrain des Songs, der natürlich von viel mehr als "nothing at all" handelt, sondern von einem "incurable humanist", einem unverbesserlichen Humanisten, den sie in den Zeilen des Songs würdigt. Unten gibt es ein Lyric Video zu sehen.

"'Loveology' habe ich geschrieben und dann ein- oder zweimal live gespielt", kommentiert die New Yorker Musikerin. "Manchmal habe ich einen Song, von dem ich wirklich froh bin, dass es ihn gibt, aber ich kann ihn nicht aufnehmen, weil er sich jedes Mal, wenn ich es versuche, einfach nicht passend anfühlt, wenn er aus meinem Mund kommt. Aus irgendeinem Grund fühlten sich sowohl 'Loveology' als auch 'Raindrops' dieses Mal aber rundum passend an und ich bin so froh, dass ich sie endlich auf ein Album packen konnte."

Das neue Album "Home, before and after" erscheint am 24. Juni 2022 und wurde angeführt von der ersten Single "Becoming All Alone", die Ende Februar erschien und ebenfalls unten angehört werden kann. Außerdem kann man unten einen Blick auf das komplette Tracklisting werfen.

Seit Regina Spektor im Alter von sechs Jahren mit ihren Eltern aus Moskau in die USA auswanderte, hat sie New York praktisch zum Teil von sich gemacht – und umgekehrt: Die russisch-jüdisch-amerikanische Sängerin erhielt ihr eigenes Schild auf dem Bronx Walk of Fame und Bürgermeister Bill DeBlasio rief gar einen „Regina Spektor Day“ aus (11. Juni 2019).

Kurz gesagt: Kaum eine Künstlerin unserer Zeit steht so sehr für New York City wie Regina Spektor. Und doch atmet „Home, before and after“ das Gefühl von New York wie lange kein Album von ihr. Aufgenommen in Upstate New York, wurde es von John Congleton produziert, von Spektor co-produziert – und zeigt die Sängerin auf einem inspirativen Hochpunkt. Einen ersten Eindruck davon vermittelt die surrealistische Ballade „Becoming All Alone“, die mit ihren rauschenden Arrangements ein Kopfkino der schönsten Sorte auslöst. Unter anderem trinkt Regina darin an einem späten Abend ein Bier mit Gott.

Tracklisting "Home, before and after"

1. Becoming All Alone
2. Up The Mountain
3. One Man’s Prayer 
4. Raindrops
5. SugarMan
6. What Might Have Been 
7. Spacetime Fairytale
8. Coin
9. Loveology
10. Through A Door