10.03.2020

Coldplay begeistern bei "Tiny Desk" mit vier eigenen Songs & Prince-Cover "1999"

News-Titelbild - Coldplay begeistern bei "Tiny Desk" mit vier eigenen Songs & Prince-Cover "1999"

Hoher Besuch bei NPR Music: Coldplay (bzw. mit Chris Martin und Jonny Buckland 2/4 der Band) schauten bei dem Radiosender in Washington, D.C. vorbei, um eine Session für die beliebte Reihe "Tiny Desk" zu spielen. Martin und Buckland brachten einen neunköpfigen Chor mit, was die eh schon enge "Bühne" (das Format heißt nicht umsonst "tiny desk") zusätzlich verkleinerte. Doch wie heißt es so schön: the more, the merrier! 

Und fröhlich war die Atmosphäre absolut, denn Chris Martin brachte seine unnachahmlich positive, warmherzige Art mit und steckte damit den gesamten Raum an. Gleich beim ersten Song wies er den Chor an, die Zeilen von "Cry Cry Cry" noch einmal anzustimmen. Von einem der Sänger gefragt, ob es ein (technisches) Problem gegeben habe, antwortet Martin: "No, I'm just in fucking heaven right now!"

Neben "Cry Cry Cry" gab es vom aktuellen Album "Everyday Life" außerdem "BrokEn" und "Champion Of The World" zu hören, weiterhin "Viva La Vida" (2008) und ein lebhaftes Prince-Cover, "1999". Seht euch die inspirierende Performance von Coldplay für "Tiny Desk" hier an: