21.06.2021

Einer der letzten Live-Auftritte von Miles Davis: Diesen Freitag erscheint "MERCI MILES! LIVE AT VIENNE"

News-Titelbild - Einer der letzten Live-Auftritte von Miles Davis: Diesen Freitag erscheint "MERCI MILES! LIVE AT VIENNE"

Als Miles David am 1. Juli 1991 mit seiner Miles Davis Group beim Festival Jazz à Vienne in Frankreich auftrat, konnten weder er noch seine Zuschauer ahnen, dass es eines seiner letzten Konzerte werden sollte – am 28. September desselben Jahres verstarb die Ikone. Nun kommt die Nachwelt in den Genuss dieses bisher unveröffentlichten Konzertes, denn es wird im Zuge der Feierlichkeiten zum Black Music Month am 25. Juni erscheinen. 

Davis' elektrisierender Auftritt beim Jazz à Vienne hält mit „Penetration“ und „Jailbait“ zwei von Prince geschriebene Songs bereit – die beiden Musiker verband eine wechselseitige Bewunderung und Freundschaft. "MERCI MILES! LIVE AT VIENNE" wird als 2-CD-Set, Doppel-LP, Download und Stream veröffentlicht. Die Sammlung hält Linernotes von Musikhistoriker, Journalist und Produzent Ashley Kahn sowie ein von Bruno Tilley gestaltetes Cover bereit. 

Im Jahr 1991 blickte der weltweit berühmteste Trompeter auf fünf Jahrzehnte musikalischer Entwicklung zurück – seine eigene und die der Welt um ihn herum. Davis hatte Wege gefunden, Jazz mit klassischen Ansätzen zu verbinden, später dann R&B, Rock und Funk, um hybride Werke zu erschaffen, die den Kurs der populären Musik prägten und zu seiner Legendenbildung beitrugen. 1985 verließ er Columbia nach 30 Jahren und unterschrieb bei Warner Bros. Records (heute Warner Records), ein Label, das mit Superstar-Künstlern wie Madonna, Van Halen und Prince auf Erfolgskurs war.

Miles Davis' lebenslange Liebe zu Frankreich ist ausführlich dokumentiert und im Juli 1991 wurde er zum Ritter der Ehrenlegion ernannt. Davis nahm die Auszeichnung vom französischen Kulturminister Jack Lang entgegen, der ihn als „Der Picasso des Jazz“ bezeichnete. Wenige Tage zuvor spielte er mit der Miles Davis Group jenes berauschende Konzert beim Jazz à Vienne, das auf MERCI MILES! festgehalten wurde. Wenig später, im September 1991, verstarb er.

In Anerkennung des kulturellen Einflusses von Black Music auf mehr als ein Jahrhundert künstlerischen Schaffens in der gesamten Populärkultur veröffentlichte Rhino Records Anfang des Jahres bereits Black History Month-Editionen von Donny Hathaway, Aretha Franklin, Curtis Mayfield, Nina Simone, Chaka Khan und Ray Charles. Die Veröffentlichung von Miles Davis setzt diesen Weg fort. 

All diese einflussreichen schwarzen Künstler:innen ebneten den musikalischen Weg für nachfolgende Generationen. Sie führten kulturelle, soziale und politische Revolutionen an, die auch im Jahr 2021 noch Aktualität besitzen. Im Juni wird Rhino Records diese Legenden – einschließlich Davis – feiern, die unsere Herzen und Seelen berührten und den Weg für die Musik von heute ebneten.

MERCI MILES! LIVE AT VIENNE  Tracklisting:

1.         “Hannibal”
2.         “Human Nature”
3.         “Time after Time”
4.         “Penetration”
5.         “Wrinkle”
6.         “Amandla”
7.         “Jailbait”
8.         Untitled finale – the Miles Davis Group only