14.12.2021

Warner Music Central Europe kündigt Launch von Atlantic Records Germany an

News-Titelbild - Warner Music Central Europe kündigt Launch von Atlantic Records Germany an

Warner Music Central Europe beendet das Jahr mit einem Paukenschlag: Atlantic Records, eines der weltweit prestigeträchtigsten Labels, startet einen deutschen Ableger. Von Berlin-Kreuzberg aus soll zukünftig die deutsche Hip-Hop-Landschaft entscheidend mitgeprägt werden, mit besonderem Fokus auf Underground-Rap.

Das erste große Signing kann bereits bekannt gegeben werden: Yung Hurn, einer der prägendsten deutschsprachigen Künstler der letzten Jahre, geht erstmals in seiner Karriere eine Zusammenarbeit mit einem Majorlabel ein. Mit Flavio und Vero wurden außerdem zwei Newcomer bei Atlantic RecordsGermany unter Vertrag genommen.

Atlantic RecordsGermany wird angeführt von einem erfahrenen Team, das ein tiefes Verständnis für die deutsche Rap-Szene mitbringt. Natascha Augustin, eine Schlüsselfigur für den Aufstieg der deutschen Rap- und Hip-Hop-Szene in den letzten Jahren, die erst in der vergangenen Woche zum Vice President Warner Chappell Music Germany befördert wurde, ist als Beraterin an Bord. Ihr zur Seite stehen Haci Altinpinar als profilierter A&R Manager und Vertreter von Berlins Underground-Szene, Steph Karl als Manager International Collaborations & Special Projects, die mit ihrem internationalen Background die Botschafterin in die internationale Atlantic-Welt ist, sowie Stern Trenkler als Junior A&R Manager, der A&R-Kompetenz mit einem Publishing-Background verbindet und die Brücke zu sehr jungen und aufstrebenden Künstlern/Produzenten schlägt. Sie merkt an: "Mit Atlantic Records Germany bringt Warner Music die ikonischste Labemarke endlich nach Berlin. Der Siegeszug von Rap in Deutschland hat weltweit für Aufsehen gesorgt. Das wunderbare Team Atlantic Records Germany tritt jetzt an, um Deutschrap mit Major Power und Indie Attitude auf internationales Niveau zu heben."

Atlantic RecordsGermany geht einerseits mit dem Anspruch an den Start, ein mutiges, kantiges und popkulturell relevantes Rap-Label zu etablieren, ebenso jedoch versteht man sich als Kreativzentrum in Berlin. Beim regelmäßig abgehaltenen, rein weiblichen Rap-Camp „SHE“ etwa oder dem Format „Foreign X Change", für das internationale Producer:innen Sessions und Kollabo-Tracks mit lokalen und internationalen Artists erschaffen.

Nach ihrer Beförderung zu Co-Presidents von Warner Music Central Europe ist der Launch von Atlantic RecordsGermany für Doreen Schimk und Fabian Drebes ein wichtiger Baustein in der Neuausrichtung des Unternehmens: „Der Launch von Atlantic Records Germany wird den Markt elektrisieren. Denn wir haben hier eine der signifikantesten Rap-Szenen in Europa. Wir werden mit den besten Künstler:innen arbeiten und ihnen eine Plattform und Unterstützung für eine langfristige Karriere im Business anbieten. Wir freuen uns daher sehr, Yung Hurn als ersten Künstler auf dem Label zu signen.“

Über Yung Hurn:


Kaum ein Künstler schaffte es im vergangenen Jahrzehnt so von sich zu überzeugen wie Yung Hurn. Er gilt als einer der prägendsten deutschsprachigen Künstler der letzten Jahre und beeinflusste unzählige Künstler:innen in ihrer musikalischen Entfaltung. Der Österreicher verkörpert den Spirit von Atlantic Records wie kein Zweiter in Deutschland und versinnbildlicht den Anspruch der freien künstlerischen Entfaltung, für den das Label steht. Mit seinem Signing bei Atlantic Records Germany geht Yung Hurn erstmalig in seiner Karriere eine Zusammenarbeit mit einem Majorlabel ein.

Über Atlantic Records:
Atlantic Records wurde 1947 von Ahmet Ertegun und Herb Abramson in New York City gegründet, die beide begeisterte Musikfans und Plattenliebhaber waren. Ihre Leidenschaft für die Entwicklung von Künstlern machte Atlantic Records von einem Ein-Zimmer-Unternehmen zu einer der weltweit führenden Adressen für legendäre Künstler:innen wie Aretha Franklin, Led Zeppelin, Ray Charles, Otis Redding, The Rolling Stones, Cher, Genesis, Cream und aktuelle Artists wie Bruno Mars, Coldplay, Ed Sheeran, Wiz Khalifa, Janelle Monáe, Skrillex, Trey Songz, A Boogie Wit Da Hoodie, Ava Max, Burna Boy, Cardi B, Jack Harlow und viele weitere.

Foto von Links nach rechts: Jost Kaiser (A&R Warner Chappell Music), Oliver Heinz (Anwalt Yung Hurn), Fabian Drebes (Co-President Warner Music Central Europe), Nico Spork (Management Yung Hurn), Natascha Augustin (Atlantic Records Germany/Warner Chappell Music) Yung Hurn, Lorenz Wirth (Management Yung Hurn), Steph Karl (Int. Collaborations & Special Projects Atlantic Records Germany) Munib Zucic (Senior A&R Warner Chappell Music), Haci Altinpinar (A&R Atlantic Records Germany)