12.05.2022

Der Countdown zum ESC-Finale läuft

News-Titelbild - Der Countdown zum ESC-Finale läuft

Der Countdown läuft: Am Samstag geht in Turin der 66. Eurovision Song Contest 2022 über die Bühne. Nach 1965 in Neapel und 1991 in Rom ist Italien zum dritten Mal in der Geschichte des weltweit größten Musikwettbewerbs das Gastgeberland. Die Veranstaltung steht unter dem Motto "The Sound of Beauty" und wird von unserer wunderbaren Warner-Künstlerin Laura Pausini zusammen mit Alessandro Cattelan und Mika moderiert. Wer von Warner Music noch alles an den Start geht? Hier gibt es eine kurze Übersicht mit den wichtigsten Infos – und unten die Videos zu den Songs.

Sam Ryder – SPACE MAN (UK)

Der Singer-Songwriter (Foto) ist einer der größten neuen Sterne am UK-Musikhimmel. Nur passend also, dass er mit einem Song namens „SPACE MAN” beim ESC antritt, eine mitreißende Pop-Hymne. Sams Musik wurde weltweit 100 Millionen Mal gestreamt, im Oktober kann man sich auf eine Deutschlandtour des sympathischen Briten mit der Wahnsinnsstimme freuen.

Emma Muscat – I Am What I Am (Malta)

Emma Muscat tritt mit „I Am What I Am” für Malta an. Die junge Künstlerin, die auf Malta geboren wurde, blickt bereits auf 109 Mio. Streams ihrer Songs und über 65 Mio. YouTube-Views. „I Am What I Am” ist eine ganz neue Single von Emma Muscat und damit ein anderer Track als der, mit dem die Sängerin die Vorausscheidung gewann.

Cornelia Jakobs – Hold Me Closer (Schweden)

Ihre Großmutter ist Komponistin, ihr Vater ein Rockmusiker – Cornelia Jakobs wurde die Musik in die Wiege gelegt. Seit ihrem siebten Lebensjahr steht die heute 30-Jährige auf der Bühne und einen Plan B hat es für sie nie gegeben. Nun kommt mit dem Auftritt beim ESC der Moment, auf den sie ihr Leben lang hingearbeitet hat.

Alvan & Ahez – Fulenn (Frankreich)

Alvan ist ein Multiinstrumentalist und Elektrokünstler, der verschiedene Genres mischt und in seine Kompositionen gern traditionelle Gesänge und organische Klänge einarbeitet. Für seinen Beitrag hat er sich mit Ahez zusammengetan, eine traditionelle Gesangsgruppe aus drei jungen Frauen, die in ihrer keltischen Muttersprache Bretonisch schreiben und singen.

Leider im Halbfinale ausgeschieden sind LUM!X und PIA MARIA, aber auch beim ESC gilt: Dabei sein ist alles!

LUM!X – HALO (feat. PIA MARIA) (Österreich)

LUM!X entwickelte sich mit Hits wie „Monster” , „The Passenger” und zuletzt „Thunder” binnen weniger Jahre zu einem der meistgehörten Musiker Österreichs. Beim ESC trat er als erster DJ überhaupt in der Historie Österreichs an. Gemeinsam mit Landsfrau PIA MARIA präsentierte er „HALO”, ein kraftvoller Uptempo-Track, in dem LUM!X den Eurobeat-Sounds der 80er-Jahre eine Renaissance verschafft.

Laura Pausini – Host

Über Laura Pausini (Foto) muss wohl nicht mehr viel gesagt werden. Sie ist die weltweit beliebteste italienische Sängerin mit über 70 Millionen verkauften Alben und zahllosen Preisen, darunter just im vergangenen Jahr der Golden Globe als "Best Original Song" für "lo sì (Seen)" und der Grammy-Gewinn 2006 als erste Italienerin überhaupt. Pausini verkauft regelmäßig Stadien aus und ist als Co-Host des ESC 2022 somit voll in ihrem Element!