05.08.2022

Das neue Video von Callejon ist nichts für schwache Nerven

Die Metalcore-Band gibt mit „Mary Shelley“ einen ersten Vorgeschmack auf ihr neues Album

News-Titelbild - Das neue Video von Callejon ist nichts für schwache Nerven

"Wir haben so lange darauf gewartet, die Düsternis mit euch zu teilen, die wir in uns tragen" und "Schärft die Messer, es wird blutig!“ – mit diesen Worten kündigten Callejon auf Instagram das Video zu ihrer neuen Single "Mary Shelley" an. Nun ist der exquisit-morbide Clip endlich da und was sollen wir sagen – er ist nichts für schwache Nerven. Zwischen Performance-Szenen, in denen die Metalcore-Band Skelett-Outfits trägt, sehen wir, wie eine maskierte Person erst Knochen und dann Organe und Wasser und Blut in einen großen Sarg gibt – und dann plötzlich öffnet sich der Deckel und heraus tritt… Seht selbst!

Aber wer ist überhaupt Mary Shelley? Na klar, die englische Schriftstellerin hat den Roman Frankenstein geschrieben! "Ich habe eine Idee / Ich baue etwas auf", schreit Sänger Bastian Sobtzick zu einem schweren Gitarren-Riff und bald wird klar, dass auch er hier eine Kreatur zum Leben erweckt: "Ich verspreche dir / Ich lasse dich nicht mehr allein / Und ich gebe dir einen Namen / Damit du weißt / Dass du wirklich existierst / Und wir bauen uns eine neue Welt / Bewohnt von Geschöpfen / Die du Monster nennst".

Der Track ist kaum veröffentlicht, da sind auch schon die ersten Kritiken da: "Mit 'Mary Shelley' beweisen Callejon nach 20 Jahren Bandgeschichte erneut, dass sich mit ihrer Kreativität, musikalisch wie audiovisuell, kaum jemand messen kann", schreibt das Fuze Magazine. Der Track gibt einen ersten Vorgeschmack auf das neue Callejon-Album "Eternia", das im Oktober erscheint und auf der Website der Band ab sofort in einer streng limitierten Special Edition Box vorbestellt werden kann.