21.09.2022

Freddie Gibbs enthüllt die hochkarätige Gästeliste seines Albums  "$oul $old $eparately"

Anderson .Paak, Kelly Price, Moneybagg Yo, Offset, Pusha T, Raekwon, Rick Ross, Musiq Soulchild und Hip-Hop-Legende Scarface zählen zu den Gästen des Albums.

News-Titelbild - Freddie Gibbs enthüllt die hochkarätige Gästeliste seines Albums  "$oul $old $eparately"

Bevor in ziemlich genau einer Woche das neue Album "$oul $old $eparately" von Freddie Gibbs erscheint, hat der Rapper das offizielle Tracklisting geteilt. Und das enthüllt zugleich eine sehens- und vor allem hörenswerte Gästeliste. Anderson .Paak, Kelly Price, Moneybagg Yo, Offset, Pusha T, Raekwon, Rick Ross, Musiq Soulchild und Hip-Hop-Legende Scarface zählen zu den Gästen des Albums, das ab dem 30. September erhältlich ist. Das Produzenten-Lineup umfasst Namen wie James Blake, The Alchemist, Madlib, Boi-1da und Tay Keith

Unten kann man einen Blick auf das Tracklisting werfen, das Gibbs in Form einer Quittung des "World Famous $$$ Resort And Casino" präsentiert. An unterschiedlichen Orten in den USA konnten Fans des Grammy-nominierten Rappers kürzlich bereits großflächige Werbetafeln mit einer gebührenfreien Nummer erspähen, die in das Casino einladen. Und auch das Video zum jüngsten Album-Vorbote"Too Much" tauchte in die Casinowelt ein – siehe unten. Einfallsreiche Albumkampagne! 

Außerdem gibt es unten ein aktuelles Interview & Freestyle von Freddie Gibbs in der Radiosendung von Funkmaster Flex beim New Yorker Sendung Hot 97 zu sehen.

Der Albumtitel "$oul $old $eparately" ist Freddie Gibbs’ Absage daran, seine Moral oder Integrität unter dem Druck der Industrie zu kompromittieren. Das neue Werk folgt auf Freddie Gibbs‘ 2020 veröffentlichtes Album "Alfredo", ein Gemeinschaftsprojekt mit dem Produzenten The Alchemist, das von der Kritik bejubelt und 2021 mit einer Grammy-Nominierung als "Best Rap Album" geadelt wurde.

Neben der Musik legte Gibbs zuletzt auch als Schauspieler eine beeindruckende Entwicklung hin, was zugleich der Grund war, warum das Album mehrfach verschoben werden musste. So spielte er die Hauptrolle im preisgekrönten Filmdrama "Down With The King" (das seine Premiere bei den Filmfestspielen von Cannes feierte) und wirkte in TV-Formaten wie 50 Cents "Power Book IV: Force" und Peacocks "Bust Down" mit.