25.11.2022

Neu am 25. November: Myke Towers & Daddy Yankee, IMMI, Sick Individuals und einiges mehr

Kurz gesagt: Ja, es ist so weit, es weihnachtet überall – und auch hier:

News-Titelbild - Neu am 25. November: Myke Towers & Daddy Yankee, IMMI, Sick Individuals und einiges mehr
Myke Towers & Daddy Yankee: Ulala (Single)
 

Er ist als einer der stärksten Lyriker Puerto Ricos bekannt, der mit beeindruckendem Geschick den Spagat zwischen Geschichten von der Straße und kommerziellen Kompositionen schafft. Mit schon vier GRAMMY®-Nominierungen im Rücken, seit er 2013 seine Karriere in Schwung gebracht hat, veröffentlicht er heute einen neuen Track mit besonderen Feature-Gästen: “‘Ulala’ war eine einzigartige Erfahrung”, erzählt Myke Towers, “denn es ist der erste Song, den ich selbst veröffentlicht habe und bei dem Daddy Yankee mitwirkt, und ich habe auch zum ersten Mal mit Play-n-Skillz zusammengearbeitet. Die Absicht war, einen globalen Song zu erschaffen, und niemand war besser geeignet als der großartige Daddy Yankee, um das zu erreichen.” Dem kann man nur zustimmen! Die Single ist jetzt überall erhältlich.


IMMI: Isyans & Dramas (Album)
 

Auf seiner neuen Veröffentlichung beschwört er gegensätzliche Kräfte und beschreibt die Eckpunkte seiner Welt als epischen Battle zwischen Gut und Böse: Angekündigt von der gefeierten Titelsingle und dem jüngsten Vorboten “Painkiller”, lässt der Berliner IMMI heute seine mit reichlich Spannung erwartete Debüt-EP folgen. Auf “Isyams & Dramas”, zu Deutsch “Kummer & Leid”, präsentiert er ein halbes Dutzend Tracks, die er größtenteils mit The Cratez aufgenommen hat. Neuester Fokustrack, der gleichzeitig mit der EP als weitere Single erschienen ist, ist das EP-Highlight “Blau zu Grau”, das vom Kreuzberger Nightlife im Winter 2022/2023 erzählt … Ab sofort gibt’s die EP überall.


Sick Individuals: Better with You (Single)
 

Natürlich ist es längst nicht mehr nötig, die beiden nochmal extra vorzustellen. Immerhin hat das niederländische DJ- und Produzenten-Duo, bestehend aus Rinze “Ray” Hofstee and Joep “Jim” Smeele, in den vergangenen Jahren eine nicht abreißende Serie von international erfolgreichen Singles veröffentlicht, von denen schon allein “Miss You” aus dem Jahr 2020 weit über 20 Millionen Streams hinter sich versammelt hat, und sie haben offizielle Remixe für Künstler wie Rihanna & David Guetta, Madonna, Moby, Rita Ora, Avicii und Icona Pop geliefert. Heute feiern Sick Individuals mit ihrer neuen Single “Better With You” ihren Einstand bei Warner Music, die ab sofort überall zu haben ist.


David Puentez x Andreas Moe: Still Got Love (Single)
 

Im Vorfeld der Veröffentlichung seiner neuen Single hatte er eine klare Mission: “Leaking my music until it goes viral!” In einem seiner gewohnt humorvollen Postings mutmaßte der Kölner DJ und Produzent: “Ich habe gehört, auf TikTok entstehen die Hits von morgen.” In Sachen Hits hat David Puentez bekanntlich ein Wörtchen mitzureden: Über 400 Millionen globale Streams sammelte er mit Songs wie “Superstar”, “Baby Steps” und “LaLaLife” bisher. Und mit “Still Got Love” hat er jetzt ein weiteres Ass im Ärmel. Über eine ebenso gefühlvolle wie mächtige Dance-Produktion erzählt der Song von einer Liebe, die trotz ihrer vielen Kratzer und Dellen ihre ganz eigene Schönheit hat. Die Lyrics steuert der schwedische Sänger, Songwriter, Produzent und Multiinstrumentalist Andreas Moe bei, dessen kratzig-warme Stimme man unter anderem aus seinen Kollaborationen mit Avicii kennt. Ab sofort ist “Still Got Love” überall vorrätig.


SIMONA × KAAS: PANIK (Single)
 

In ihrer Debüt-Single thematisiert die Singer-Songwriterin ihre Panikattacken – und löste damit bereits im Vorfeld einen viralen Hype aus, und wenn die Debüt-Single einer Künstlerin schon vor der Veröffentlichung so einen Sturm mit Hunderttausenden von TikTok-Views auslöst, trifft sie entweder einen Nerv, oder sie ist verdammt gut. Auf SIMONA trifft beides zu. In “PANIK” thematisiert die Singer-Songwriterin aus Karlsruhe in sehr persönlichen Zeilen wiederkehrende Angstmomente in ihrem Leben: “Guten Abend, ich merke, dass du da bist, mit mir auf der Couch sitzt. Hallo Panik, schön, dass du wieder da bist, in meine Seele blickst”, singt sie – kontrastiert von KAAS’ Feature-Part, der mit frenetischer Stimme über einen nervös zuckenden Beat rappt, ebenfalls aus eigener leidvoller Erfahrung: “Für mich ist das Normale eine Alptraum-Collage, denn für mich ist normal, was andere nicht mal ertragen. Und Panik, ich weiß, du willst helfen, du willst mir nicht schaden. Also setz’ dich zu mir und lass uns gemeinsam atmen.“ “PANIK” ist ab sofort überall zu haben.


TEMMIS: Klinge (EP)
 

Sie stammen aus aus Tübingen und sind eine Liveband, die gerade dabei ist, sich hochzuspielen. Das gibt es nicht mehr so oft, aber es ergibt Sinn, weil es für die Karriere nachhaltig ist. Weil die Leute einmal kommen und dann wiederkommen. Weil sie bleiben. Musik nicht nur nebenbei in Playlisten hören, sondern zu Fans werden. Heute ist die neue EP von TEMMIS erschienen, auf der sie Wave-Sounds mit deutschen Texten und Melancholie verbinden und so zu den Vorreitern einer Entwicklung gehören die von vielen bereits als die Neue Neue Deutsche Welle” beschrieben wird. “Klinge” heißt die EP, die jetzt überall erhältlich ist.


NASTY: Bubblegum Plopp (Single)
 

Unter ihrem neuen Künstlernamen veröffentlicht sie heute zwar ihre erste Single – und doch ist die Frau hinter dem Künstlernamen alles andere als eine Unbekannte: Model und Sängerin Anastasia Borissova war 2020 Teilnehmerin bei “Germany’s Next Topmodel”, wo sie bis ins Halbfinale kam, und baute darauf eine große Reichweite auf. Heute folgen ihr bei TikTok über 185.000 Menschen, bei Instagram hat sie sogar schon 225.000 Follower*innen. Ob bei GNTM oder in ihren Socials: Von der 22-Jährigen geht eine faszinierende Ausstrahlung aus. Die Tochter einer russischen Mutter und eines estnischen Vaters reist viel um die Welt, nach Japan beispielsweise, dessen Popkultur sie seit Jahren begeistert und eine zentrale Inspiration für ihre Musik und Ästhetik ist. In ihrer ersten Single “Bubblegum Plopp” nimmt uns NASTY jetzt erstmals auch musikalisch mit in ihre Welt; der Song ist ab sofort überall zu haben.


Averagekidluke: No Good 4 U (Single)
 

Mit seinem neuen Song feiert der Rapper sein Debüt bei Parlophone UK; das legendäre Warner-Label wird den amerikanisch-finnischen Rapper im UK vertreten. Und auch außerhalb der Insel profitiert die Musikwelt davon, wie die neue Single eindrucksvoll demonstriert. Er selbst schrieb den Hip-Hop-Track zusammen mit Detonate (Labrinth, Noah Cyrus, Years & Years), der auch die Produktion übernahm. “Time and time again I made the same mistake”, immer wieder habe ich denselben Fehler gemacht, hadert Averagekidluke in “No Good 4 U” und meint damit eine Beziehung, an der er viel zu lange festgehalten hat. Statt seine Liebe ziehen zu lassen, hat er sie immer wieder davon überzeugt, bei ihm zu bleiben – und das, obwohl ihm längst klar war, dass er damit Schaden anrichtet: “No, I’m no good for you, girl you know I’m only bad for you, but I hate the thought of losing you”. Ab sofort gibt’s die Single überall.


Cliff Richard: Christman with Cliff (Album)
 

Es ist sein erstes Weihnachtsalbum seit neunzehn Jahren, und es enthält dreizehn Weihnachts-Klassiker und brandneue Christmas-Songs der britischen Musiklegende. Als einziger Künstler der Welt, der in acht aufeinanderfolgenden Jahrzehnten Top-5-Alben aufgenommen hat – kürzlich feierte er seinen achtzigsten Geburtstag –, präsentiert er mit “Christmas With Cliff” ein Album voller Klassiker wie “It’s The Most Wonderful Time of the Year”, “Sleigh Ride”, “Joy to the World”, “When a Child is Born” und vielen anderen in seinem ganz eigenen, unverwechselbaren Stil. Das Album enthält dazu die neuen Weihnachtslieder von Sir Cliff Richard, “First Christmas”, “Six Days After Christmas (Happy New Year)” und “Heart of Christmas”. Ab sofort ist der Longplayer überall erhältlich.


Ricky Rich: All I Need (feat. Franglish) (Single)
 

Am Ende des Jahres sollte man sich mal so richtig was gönnen. Wie das aussehen könnte, zeigen uns diese beiden im Video zu ihrem ersten gemeinsamen Song. Die dazu passenden Vibes liefert der Track selbst, in dem die Stimmen des schwedischen Überfliegers und des Superstars aus Frankreich perfekt harmonieren – beide sind ein “double threat” als Rapper und Sänger. “All I Need” ist ein Uptempo-Song, der positive Energie und entspannte Party-Vibes in die dunklen Monate des Jahres bringt. “Es hat unglaublichen Spaß gemacht, diesen Song gemeinsam mit Franglish aufzunehmen. Seine Musik begleitet mich seit einer ganzen Weile, daher war es doppelt großartig, jetzt zusammen mit ihm ins Studio zu gehen und diesen Banger zu produzieren“, erzählt Ricky Rich. Ab sofort ist “All I Need” überall vorrätig.


Newton Faulkner: Christmas Lights Up (Single)
 

Letztes Jahr veröffentlichte er “Christmas Light”, eine EP mit vier Weihnachts-Coversongs, darunter eine neue Version von “Driving Home for Christmas” zusammen mit Chris Reas Nichte Cat Rea und ein Duett mit Schottlands TikTok-Star Nati Dreddd. Jetzt ist der Singer-Songwriter aus Surrey zurück, um uns wieder in die richtige Stimmung für die Weihnachtszeit zu versetzen. Mit “It Wasn’t Christmas Without You” veröffentlicht Newton Faulkner seinen ersten eigenen Weihnachtssong als Teil der Neuauflage von “Christmas Light”, die passenderweise den Titel “Christmas Lights Up” trägt und ab sofort überall zu haben ist.